Vairocana

Aus Spiritwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Adibuddha ist ein transzendenter Buddha, der als Verkörperung absoluter Wahrheit gilt .
Garbhadhatu - Mandala : Vairocana

Die Idee der „fünf großen transzendenten Buddhas“ (auch: Dhyani-Buddhas; tib.: sku lnga rgyal po) Vairocana, Akshobhya, Amitabha, Ratnasambava und Amogasiddhi wurde aus dem Tantrayana übernommen.

Als Urbuddha gehört Vairochana(sonnengleich, Erleuchter) dem Dharmakaya, der Ebene der dualitätsfreien und gleichzeitig transzendenten und immanenten absoluten Wahrheit und Wirklichkeit an, die das Wesen aller Buddhas ausmacht, vergleichbar mit dem Akasha des hinduistischen Tapa-Loka.

Auf dem Mandala ist Adibuddha Vairocana umgeben von vier weiteren Adibuddhas (goldfarben) und vier Bodhisattvas (weiß) abgebildet : Im Uhrzeigersinn, oben beginnend: Ratnaketu(Akṣobhya), Samantabhadra, Samkusumitaraja (Ratnasambhava), Manjushri, Amitabha, Avalokiteshvara, Divyadundhubhimeghanirghosa(Amoghasiddhi) und Maitreya.

Buddhas der drei Körper

Inhaltsverzeichnis

Vairocana

Buddha Vairocana

Der bekannteste Adibuddha ist Vairocana (Jap. Dainichi Nyorai oder Roshana ; Chin. Pe-Ru-Gher-Na oder Da-Ze-Zu-Lai : Großer Sonnenbuddha; tib. Namparnangdze bzw. Rnam-par-snang-mdzad oder Rnam-snang : Erschaffer von strahlendem Licht; 'Der Sonnengleiche', der 'Strahlende') oder auch Mahavairocana('Großer Erleuchter'), der hier das Zentrum des höchsten Mandala beherrscht. Er gehört der obersten Buddha-Familie an.

Vairocana wird mit weißer und verschiedentlich auch blauer Körperfarbe dargestellt. Als Element symbolisiert Vairocana den Raum bzw. der Äther(âkâsha). Er gilt als allwissend(Sarvavid). Sein Reittier ist ein Löwe.

Sein Symbol ist das Rad der Lehre(cakra), worauf seine Geste des Lehrens (dharmacakra-mudrâ) hinweist.

Er soll vom Gift der Unwissenheit reinigen und es in absolute Dharmadhatu‑Weisheit umwandeln.

Vairocanas spirituelle Gefährtinnen sind die Weisse Tara oder Dharmadhatvishvari.

Seine Keimsilbe ist OM. Weitere Mantras sind Om Vairocana Om und 'A vi ra hum kham'. Ein anderes Vairocana-Elemente-Mantra ist a-va-ra-ha-kha.

Über das Vairocanabhisambodhi Sutra[1], das auch als Mahāvairocana Abhisaṃbodhi (Vikurvita Adhiṣṭhāna) Tantra bekannt ist, geht das Mahavairocana Sutra, das mit einem Dialog zwischen Mahavairocana und Vajrasattva beginnt.

Sarvavid Vairochana

Akshobhya

Akshobhya (tib.: mi bskyod pa; Der Unerschütterliche)[2] ist das Oberhaupt der Buddhas der Vajrafamilie, die dem Störgefühl Zorn zugeordnet sind. Seine Sambhogakaya - Form ist Vajrasattva. Sein Störgefühl ist wie gesagt der Zorn.

Amitabha

Amitābha (Sanskrit: अमिताभ, Amitābha, Buddha des Unermesslichen Lichtglanzes;) ist der Name eines transzendenten Buddhas, dessen Verehrung sich bis nach Japan ausbreitete. Sein Störgefühl ist die Gier. Seine Keimsilbe ist Hrih. Seine Sambhogakaya - Form ist Avalokiteshvara.

Ratnasambhava

Ratnasambava ist Herr der Buddhas der Ratna (Juwel)-Familie, die Stolz in ausgleichende Weisheit umwandelt. Er wird der südlichen Weltgegend zugeordnet. Sein Störgefühl ist der Stolz. Seine Gefährtin ist Mamaki.

Amogasiddhi

Amoghasiddhi („Der die Weisheit vollendet“) ist der Buddha der nördlichen Weltgegend und Herr der Buddhas der Karmafamilie. Er verwandelt in der Sadhana Neid und Eifersucht in allesvollendende Weisheit. Seine Keimsilbe ist Ah.

Samantabhadra

Mendut auf Java : Vairocana in Begleitung von Avalokiteshvara und Vajrapani

Samantabhadra ist einer der acht großen Bodhisattvas des Mahayana-Buddhismusses. Im obigen Garbhadhatu-Mandala befindet er sich südöstlich (rechts oben) und repräsentiert den „Grund der Askese“.

Maitreya

Maitreya gilt im Buddhismus als der Buddha der Zukunft und der große kommende Weltlehrer.

Literatur

Referenzen

  1. http://www.bdk.or.jp/pdf/bdk/digitaldl/dBET_T0848_Vairocana_2005.pdf
  2. rywiki überAkshobhya

Weblinks


zurück