Kulanarva Tantra

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

'Nicht wissend, dass die Wahrheit in sich selbst gelegen ist, sucht der verwirrte Verblendete sie in Schätzen. Einer dessen Urteil ist so arm ist wie der Hirte, der seine Ziege in einem Brunnen sieht, obwohl sie schon in der Herde ist.' Kulanarva Tantra, 1,96

'Wer von Deiner Maya getäuscht ist, sieht nicht, während er sieht, versteht nicht, während er hört, und er kennt die Wahrheit, nicht während er liest', Kulanarva Tantra

Das Kularnava Tantra (Ozean des Tantrismusses) ist eines der wichtigsten Shakta - Tantras der Kaula - Tantrikas des kashmirischen Shivaismusses. Die erste englische Übersetzung erfolgte 1916 durch Arthur Avalon(Sir John Woodroofe). Dieses Tantra steht wie die Kaulas allgemein im Ruf eines erotischen Tantras vergleichbar mit dem indischen Kama - Sutra, was aber in keinster Weise zutrifft, da es sich einer tantrischen Zwielichtsprache für Sadhakas bedient. Jedes Kapitel heißt 'ullasa' oder Wonne mit Bezug auf den Kaula-Nektar.

Auch kann hier im Zusammenhang der 'rechte Pfad'(Dakṣiṇa Marga) die oberflächliche Einweihung und das damit verbundene äussere Leben und der 'linke Pfad'(Vāma Marga) die geheime vertiefte Einweihung der Gottesverehrung bedeuten, was bezüglch der Aspiranten(sādhakas) das Vāma, Kula, Kaula und das Krama einschließt, die gänzlich nach den inneren tantrischen Geheimnissen leben wollen.

Bezüglich erotischer Bilder und Darstellungen gilt im Kaula, daß alles letztendlich Shivas Formen oder Lingas sind.

Klarstellung

Das Kularvana - Tantra klärt alle Verwirrungen über die 5 ms wie den Einsatz von Sex, Fleisch und Alkohol : "Durch falsches Wissen getäuscht und betört stellen sich bestimmte von der Guru-shishya-Tradition[1] geschädigte Personen die Kunst der Kuladharma nach ihrem eigenen Intellekt vor.
Wenn nur durch das Trinken von Wein die Erfüllung zu erreichen wäre, könnten alle trinksüchtigen Männer Vollkommenheit erreichen.[2]
Würde bloßer Genuß von Fleischwaren bis in den hohen Zustand führen, wären alle Raubtiere der Welt zu immensem Verdienst berechtigt. Wenn Befreiung durch Geschlechtsverkehr mit einer Shakti gewährleistet wäre, würden alle Kreaturen befreit werden durch weibliche Gesellschaft."

Inhalt

Die Kulanarva beschreibt die Modi der Vorbereitung auf die hohe Aufgabe. Es stützt sich auf Ethik, Religion, Philosophie und Yoga, um das menschliche Leben allmählich auf das Niveau des göttlichen Lebens anzuheben. Es umfasst die vielschichtige Persönlichkeit des Menschen, sorgt für das Wachstum seiner geistigen Fähigkeiten, für die Reinigung von seinen Gefühlen und Leidenschaften, die Orientierung seiner körperlichen Fähigkeiten durch Ritual, Japa und Mantra and upasana.

Diskutiert werden auch die Eignung für den Pfad und die Verantwortlichkeit eines Guru. Teile des Tantra beziehen sich auf Rituale und Formalien besonder Art.

Der Begriff Kularnava bedeutet Ozean der Kula. Das Tantra konzentriert sich auf die Urdvhamnaya - Tradition. Die vier anderen Traditionen repräsentieren Shivas vier andere Gesichter, alle zusammen die fünf Elemente der Tradition.

Zu diesem Tantra mit seinen 17 Kapiteln und 125000 Versen existieren verschiedene englische Übersetzungen (z.B. Prachya Prakashan, 1983). Jedes Kapitel des Tantra wird ein ullasa(Glückseligkeit) genannt, was sich auf den Nektar der Kaulas bezieht.

Die hier zu den tantrischen 5 'm' gehörenden beschriebenen rituellen Praktiken können in die tantrische Sprache Uneingeweihte abschrecken. Wenn das Kulanarva Tantra lehrt : "Der Adept solle trinken, trinken und wieder trinken bis er auf den Boden fällt, und wenn er wiederaufstehe, so werde er von der Wiedergeburt befreit, so bedeutet das Getränk den Nektar oder Soma, und das Umfallen und Wiederaufstehen (Universeller Pfad Stufe 13) läutet den mit dem mystischen Tod verbundenen Beginn des Probepfades auf dem Weg zur Unsterblichkeit ein.

Ähnlich sagt der Guhyasama-Tantra : "Vollkommenheit kann leicht durch Befriedigung der Begierden erlangt werden" - da diese unstillbar sind, müssen sie transformiert werden und von göttlichen 'Begierden' abgelöst werden wie der Begierde nach Befreiung.

Ein Zitat von Sikh - Guru Nanak : "Die Trunkenheit durch NAAM, o Nanak, endet niemals".

Literatur

  • Kularnava Tantra, Arthur Avalon - M.P. Pandit - Taranatha Vidyaratna, First Edition: Delhi, 1965, Motilal Banarsiddas Publishers, ISBN: 81-208-0972-6 (Leinen) , ISBN: 81-208-0973-4 (Papier)
  • Kularnava Tantra, Rai, Ram Kumar, Übersetzt von Rai, 1983, Varanasi: Prachya Prakashan, DK-211044, 377 Seiten
  • Tantrabhidhana: With Vija-Nighantu and Mudra-Nighantu ; Arthur Avalon und Vidyaratna Taranatha von Cosmo Publications, 2004
  • Kaula and other Upanishads. With commentary by Bhaskararaya. Edited by Sitarama Shastri (1922) PDF ; s.a Kaula and other Upanishads
  • Muller-Ortega, Paul (1989), The Triadic Heart of Siva, Albany: State University of New York Press, ISBN 0-88706-787-5
  • The Kaulajnananirnaya: The Esoteric Teachings of Matsyendrapada Sadguru of the Yogini Kaula School of Tantric Tradition, 2013, Satkati Mukhopadhyaya (Editor), Stella Dupuis (Editor),Aditya Prakashan; ISBN-10: 8177421239 ISBN-13: 978-8177421231
  • Tantra Granthamala No. 12 Kaulajnana-Nirnaya of The School Of Matsyendranatha (Sanskrit Text with English Translation and Exhaustive Introduction), 2007 , Translated into English by Michael Magee P. C. Bagchi Prachya Prakashan, Varanasi; 2007 edition, ASIN: B002396M9O
  • The Canon of the Saivagama and the Kubjika Tantras of the Western KauIaTradition - Mark S. G. Dyczkowski
  • Kulachudamani Tantra - Kronjuwel des Kulachara PDF
  • The Kaula Upanishad PDF
  • Kulanarva Tantra, A. Avalon
  • Kularnavatantram edited by Taranatha Vaidyaratna
  • Kularnava Tantra

Referenzen

Weblinks