Der kostbare Schmuck der Befreiung

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der kostbare Schmuck der Befreiung(tib.: Dam chos yid bzhin nor-bu thar-pa rin-po-che 'i rgyan, Juwelenschmuck der Befreiung) ist der älteste Text der Lamrim - Klasse von Gampopa(1079–1153), der den Stufenweg zur Erleuchtung systematisiert und umfassend beschreibt und sich deshalb zum Einstieg in die Bodhisattva - Lehren des Mahayana eignet. Er verschmilzt die grundlegenden Kadampa - Lehren mit den Mahamudra - Lehren.

Gampopa stellt in diesem Werk die Unterweisungen des Mahayana so zusammen, dass ein Bodhisattva-Weg sichtbar wird, der von den allerersten Anfängen bis hin zur Verwirklichung der vollkommenen Befreiung führt. Die klaren und tiefe Weisheit bezeugenden Kommentare verbinden etwa siebenhundert Zitate, die mit Kernaussagen buddhistischer Sutren und anderer klassischer buddhistischer Texte vertraut machen, auf die sich der Author im Text bezieht.

Inhalt

Der Text wird von einem Vorwort eingeleitet, das die Begriffe Nirvana und Samsara in Zusammenhang mit der Leere erläutert. Die primäre Usache ist die Essenz des gut Gegangenen(Buddha).

Der Text beinhaltet in 6 großen Kapiteln mit weiteren Unterteilungen die 17 Hauptthemen

  1. Teil 1  : Buddhanatur - die erste Ursache
  2. Teil 2 : Das kostbare Menschendasein
  3. Teil 3 : Die mitwirkende Ursache ist der spirituelle Meister - Der spirituelle Freund - Die Methoden der Befreiung - Geist des Erwachens (Bodhicitta)
  4. Teil 4 ff : Die Methode ist die Anweisung des spirituellen Meisters.; Die Meditation der Unbeständigkeit aller zusammengesetzten Phänomene
  5. Die Meditation der Nachteile des Daseinskreislaufs(Samsara) und die Daseinsbereiche
  6. Meditation der Folgen von Handlungen (Drei Arten von Karma und Ergebnissen: Nicht verräterisches Karma und Ergebnis, verdienstvolles Karma und Ergebnis, das Karma und das Ergebnis unerschütterlicher meditativer Konzentration.)
  7. Die Meditation der Liebe und des Mitgefühls - Das Entwickeln von Mitgefühl
  8. Die Basis des Geistes des Erwachens: Die Zufluchtnahme
  9. Das Hervorbringen des Geistes des Erwachens
  10. Schulung im strebenden Geist des Erwachens
  11. Schulung im angewandten Geist des Erwachens
  12. Die befreiende Qualität der Freigebigkeit
  13. Die befreiende Qualität von Moral und Ethik
  14. Die befreiende Qualität der Geduld
  15. Die befreiende Qualität freudiger Ausdauer
  16. Die befreiende Qualität meditativer Stabilität
  17. Die befreiende Qualität der Weisheit
  18. Die 5 Pfade und die spirituellen Ebenen(Ansammlung, Anwendung, Einsicht, Meditation, Vollkommenheit)
  19. Die 10 Bodhisattva Bhumis
  20. Teil 5 : Vollkommene Buddhaschaft (Das umfassende vollkommene Erwachen, Trikaya)
  21. Teil 6 : Aktivitäten des Buddha (zum Wohle aller Wesen)

Der Text teilt anfangs alle Phänomene in die beiden Kategorien Samsara und Nirvana ein. Auch das Nirwana ist von Natur aus leer, aber alle verwirrten Projektionen sind erschöpft und verschwunden.

Gampopa distanziert sich allerdings vom Ziel des Yoga  : Bodhisattvas sollten nicht geben, um den Zustand von Indra, einem universellen Monarchen, oder Ishwara zu erreichen.[1] Letzteren schätzt der Author wohl falsch ein, evtl. hängt die Empfehlung auch damit zusammen, daß ein Bodhisattva nicht das Parinirvana eines Buddha einnehmen sollte.

Man solle die moralische Ethik nicht beibehalten, um ein Königreich zu erreichen, nicht für höhere Bereiche, nicht für Indra- oder Brahma-Staaten, nicht für Reichtum, nicht für den Ishwara-Staat, nicht für den Körper. Ebenso solle man die moralische Ethik nicht schützen, da man eine Wiedergeburt in den Höllenbereichen fürchtet. Ebenso die Geburt von Tieren. Man sollte die moralische Ethik auch nicht schützen, da man eine Wiedergeburt in der Welt von Yama fürchtet. Andererseits sollte man die moralische Ethik beibehalten, um Lebewesen in der Buddhaschaft zu etablieren. Man sollte die moralische Ethik schützen, um allen Lebewesen Nutzen und Glück zu bringen.

Für die Praxis hat der Text nur verschiedene meditative Konzentrationen anzubieten, die der unerlässliche spirituelle Meister lehrt.

Literatur

  • Lama Lhündrub (Übers.): Der kostbare Schmuck der Befreiung, Gampopa - Lama Lhündrub (Übers.), Norbu Verlag, Obermoschel 2007, ISBN 3-940269-00-X
  • Juwelenschmuck der geistigen Befreiung, Gampopa, Herbert von Guenther (Hrsg.), Das Buch des tibetischen Buddhismus. Diederichs, 1989, ISBN 3-42-400996-2

Weblinks