Lamrim

Aus Spiritwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stufen des Pfades zur Erleuchtung(tib. Lamrim : Pfad - Stufen) ist eine Zusammenstellung von Anleitungen, die alle wesentlichen Unterweisungen von Buddha Shakyamuni so darlegt, daß alle Hinayana- und Mahayana- Unterweisungen in einer einzigen Meditationssitzung in die Praxis umgesetzt werden können.

Lamrim wurde vom buddhistischen Meister Atisha verfasst, der vom König Jangchub Ö 1042 n. Chr. nach Tibet eingeladen wurde und den Rest seines Lebens damit verbrachte, dort den reinen Dharma zu verbreiten und die reine und ununterbrochene Überlieferungslinie aufrechtzuerhalten.

Inhaltsverzeichnis

Texte

Der erste Lamrim - Text war Atishas Eine Lampe auf dem Pfad zur Erleuchtung, der von Nagarjuna und Asanga belehrt worden war und den Text mit bodhicitta einleitete.

Gampopa integrierte Lamrim mit Betonung der Buddha-Natur in die Karma Kagyü - Schule, wo es als "Juwelenschmuck der Befreiung" bekannt ist.

Tsongkhapa integrierte es im Gelugpa und verfasste drei Texte : Große Darlegung der Stufen auf dem Pfad zur Erleuchtung (tib.: Lam Rim Chen Mo), einen kürzeren von ca. 200 Seiten und eine kurze Zusammenfassung (tib.: Lamrim Düdon) von ca. 10 Seiten, welche in der Gelug - Tradition regelmäßig rezitiert wird.

Gampopa und Tsongkhapa erweiterten den kurzen Wurzeltext von Atisha in ein umfangreiches System der buddhistischen Philosophie mit Inhalten wie Karma, Wiedergeburt, buddhistische Kosmologie und Meditationspraxis.

In der Nyingma - Schule schrieb Patrul Rinpoche den Lamrim-Text Die Worte meines vollendeten Lehrers.

Das Lamrim ist auch die Basis der Kadampa - Linie.

Drei Stufen der spirituellen Kapazität

Das Lamrim kategorisiert die Wesen nach drei Stufen der spirituellen Kapazität[1] (Tib. སྐྱེས་བུ་གསུམ། , Wyl. skyes bu gsum):

  1. Wenig Kapazität (Skt. adhama puruṣa): Diese sind vom Wunsch nach spiritueller Höherentwicklung beseelt
  2. Mittlere Kapazität (Skt. madhyama puruṣa), die Befolger der Shravaka- und Pratyekabuddha-Pfade(Selbsterlösung)
  3. Größere Kapazität (Skt. uttama puruṣa), die Bodhisattvas mit der Motivation alle Wesen zur Buddhaschaft zu führen

Praxis

Es gibt 21 Lamrim-Meditationen(Kadampa) mit einem dreiwöchigen Praxiszyklus[2] :

  • Unser kostbares menschliches Leben
  • Tod und Unbeständigkeit
  • Die Gefahren einer niederen Wiedergeburt
  • Die Praxis der Zuflucht
  • Handlungen und ihre Auswirkungen
  • Entsagung gegenüber Samsara entwickeln
  • Gleichmut entwickeln
  • Erkennen, dass alle Lebewesen unsere Mütter sind
  • Sich an die Güte der Lebewesen erinnern
  • Gleichstellen von Selbst mit anderen
  • Die Nachteile der Selbst-Wertschätzung
  • Die Vorteile, andere zu schätzen
  • Austauschen vom Selbst mit anderen
  • Großes Mitgefühl
  • Nehmen
  • Wünschende Liebe
  • Geben
  • Bodhichitta
  • Ruhiges Verweilen
  • Höheres Sehen
  • Sich auf einen spirituellen Meister verlassen

Die 21 Stufen können auch per Lamrim-Meditation meditativ begleitet werden [3]

Literatur

Referenzen

  1. http://www.rigpawiki.org/index.php?title=Three_levels_of_spiritual_capacity
  2. http://kadampa.org/de/buddhism/lamrim-die-stufen-des-pfades
  3. http://kadampa.org/de/books/das-neue-meditationshandbuch#excerpt Lamrim-Meditation

Weblinks


zurück