Anmelden

Eine Lampe auf dem Pfad zur Erleuchtung

Aus Spiritwiki

Eine Lampe auf dem Pfad zur Erleuchtung (tib. Byang-chub lam-gyi sgron-ma, Skt. Bodhipathapradipam) ist ein im 10. Jahrhundert von Dipamkara Shrijnana Jowo-je Atisha in Tibet verfasster Lamrim - Text mit 68 Versen.
Der Author bezieht sich zum Schluss auf Jangchup Wö, den Ordinationsmeister des Sakya Pandita.

Die Nachfolger dieses hier zusammengestellten Pfades sind im tibetischen Buddhismus als Kadampa bekannt. Sie besaßen die drei Qualitäten des Lernens, der Gewissenhaftigkeit und den integrierten Charakter.

Der Text behandelt kurz die wichtigsten Punkte von Sutra und Tantra und ist in seiner Essenz eine direkte Unterweisung aller Sutras der Vollkommenheit der Weisheit(Prajnaparamita). Dabei wird sowohl auf Inhalte der Lehren des Buddha Shakyamuni (Stufen der Leerheit) als auch auf ihre verborgene Bedeutung bezüglich der Stufen der Verwirklichung eigegangen. Es wird die Abfolge der Pfade gezeigt, die Schritt für Schritt zur Buddhaschaft führen. Der Text bezeiht sich dabei auch auf andere Sutras wie 'Gandavyuha-Sutra', 'Von Viradatta angefordertes Sutra', Siebzig Verse über Leerheit', 'Fundamentale Abhandlung zum Mittleren Weg', 'Großes Tantra des primären Buddha' und 'Ornament von Manjushri's Buddha Land - Sutra'.

Der vielfach kommentierte Text zeigt auf, was für die Menschheit und die Gesellschaft gleichermaßen bedeutsam ist : Eine gute Lebensführung, Einhaltung ethischer Disziplin, Entwicklung von Liebe und Mitgefühl und einer altruistischen Einstellung gegenüber anderen.

Abschnitte

  1. Huldigung für Manjushri und das Versprechen zu erklären
  2. Die drei geistigen Bereiche(klein, mittel, höchster) und Personen
  3. Ethische Disziplin (Shila), Aspiration
  4. Meditative Konzentration (Samadhi), Bodhisattva - Stufen
  5. Methode und Weisheit
  6. Unterscheidende Intelligenz (Prajna)
  7. Die spirituellen Pfade und Stufen
  8. Der tantrische Pfad des Mantra - die Vajra-Meister-Ermächtigung
  9. Schlusswort

Literatur

Weblinks