Anmelden

Raja Yoga

Aus Spiritwiki

Der Raja-Yoga, der Königsweg, ist nahezu identisch mit dem achtstufigen Ashtanga Yoga von Patanjali und wird oft mit diesem gleichgestellt. Er wird schon in der Maitrayani Upanishad(Sloka VI.18) erwähnt.

'Königlich' bezieht sich hier auf auf die Krone des statischen göttlichen Bewusstseins wie im Jnana-Yoga. Bei ihm dreht sich alles um die Geisteskontrolle, wobei auch Selbstbeobachtung und Selbstanalyse praktiziert werden.

Die 6 Stufen werden auch in verschiedenen shivaistischen Schulen praktiziert, wobei die beiden Vorstufen als Voraussetzung für die Einweihung(diksha) angesehen wurden.

  • Yama: Gewaltlosigkeit, Ehrlichkeit, Nichtstehlen, Enthaltsamkeit, unbestechlich
  • Niyama: Reinheit, Zufriedenheit, Disziplin, Studium, Hingabe an Gott
  1. Asanas (Yogaübungen)
  2. Pranayama (Atemübungen)
  3. Pratyahara (Verinnerlichung)
  4. Dharana (Konzentration)
  5. Dhyana (Meditation)
  6. Samadhi (Erleuchtung - Glückseligkeit)

Auf die ersten beiden Stufen wird im Raja-Yoga oft verzichtet. Manchmal wird sogar auch auf die Asanas verzichtet. Dann ist dieser Pfad sehr langsam und eher für 'königliche Seelen' geeignet. Nach der Hathapradipika gelingt der Raja Yoga nicht ohne Hatha Yoga.

Kommentatoren

Der Hatha-Yoga-Pradipika - Kommentator Brahmananda kennzeichnete den Zustand des "königlichen Yoga" (rāja-yoga) durch das Zurruhekommen (Nirodha) aller (Sarva) Fluktuationen (Vritti) des Verstandes (Manas) (Brahmananda zu Vers 103 des 4. Kapitels : rāja-yogasya manasaḥ sarva-vṛtti-nirodha-lakṣaṇasya).

Shankaracharya schrieb dazu den Kommentar Raja Yoga Bhashya(Yogasutrabhasyavivarana).

Literatur

Weblinks