Anmelden

Mahasthamaprapta

Aus Spiritwiki
Amitabha - Triade mit Mahasthamaprapta und Avalokiteshvara

Mahāsthāmaprāpta (chin. Dàshìzhì, Déshìzhì oder kurz Shìzhì; jap. Seishi : Ankunft einer großen Stärke) ist ein Bodhisattva, der die Kraft der Weisheit darstellt und zu den 8 großen Bodhisattvas des Mahayana gezählt wird zusammen mit Mañjuśrī, Samantabhadra, Avalokiteśvara, Akasagarbha, Kṣitigarbha, Maitreya und Sarvanivarana-Vishkambhin.

Im Shingon zählt Mahāsthāmaprāpta zu den dreizehn Buddhas. Im tibetischen Buddhismus gilt er als Inkarnation von Vajrapani.

In der Schule des Reinen Landes wird Mahāsthāmaprāpta im Amitāyurdhyāna-Sûtra erwähnt.
Im Shurangama Sutra berichtet Mahāsthāmaprāpta, wie er durch die Praxis der Buddha-Rezitation(Nianfo) Erleuchtung erlangte bzw. wie durch ununterbrochene reine Achtsamkeit des Buddha Samadhi erreicht werden kann.

Im Kontemplationssutra wird Mahāsthāmaprāpta durch den Mond(Weisheit) repräsentiert, während Avalokiteśvara durch die Sonne symbolisiert wird.

Er tritt in der buddhistischen Triade der Drei Heiligen des Westens (chin. xifang san sheng) des Reinen Landes zusammen mit Amitabha und Avalokiteshvara auf wie z.B. im Amitāyurdhyāna-Sûtra.

Im chinesischen Buddhismus wird er wie Guanyin zumeist als Frau dargestellt.

Im japanischen Buddhismus ist einer der sog. Dreizehn Buddhas (jūsanbutsu).

Sadhana

Mahasthamaprapta wird oft mit einer Lotusblüte in der linken Hand dargestellt, die unsere wahre reine unbefleckte Natur darstellen soll. Seine rechte Hand steht für die kräftige Energie, die die Blume blühen lässt.

Ein Mantra von Mahasthamaprapta ist 'Om sam jam jam sah svaha', ein weiteres in Sanskrit ist: Om arolik svaha ; Japan. On san zan zan saku sowaka

Mahasthamaprapta

Weblinks