Prajna

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prajñā (Skt. jñāna; Pali: paññā; Tib.: shes rab, chinesisch 般若, Pinyin bōrě) bedeutet im Buddhismus eine der drei Unterteilungen des edlen achtfachen Pfades im Sinne von Weisheit, die alle Dinge des Universums durchdringt, aber auch das Verstehen, das Urteilsvermögen, die Einsicht und die kognitive Schärfe.

Buddhismus

Die 5 Weisheiten(Jnana) als Aspekte der primordialen Weisheit(yeshe) sind im Buddhismus : Dharmadhātu - Weisheit, Spiegelgleiche Weisheit, Weisheit der Gleichheit, Unterscheidende Weisheit, alldurchführende Weisheit. Sie werden mit den 5 Dhyani - Buddhas verknüpft.

  1. Allesdurchdringende Weisheit (Tathatā-jñāna, Raumwissen, Intuition) - Vairocana -> Ignoranz
  2. Spiegelgleiche Weisheit (Ādarśa-jñāna, Klare, unverfälschte Sicht, die alle Dinge reflektiert ) - Akshobhya -> Zorn
  3. Weisheit der Wesensgleichheit (Samatā-jñāna) - Ratnasambhava -> Selbstbezogener Stolz (steht in Bezug zu mano-vijnana )
  4. Unterscheidende Weisheit (Pratyavekṣaṇa-jñāna) - Amitabha -> Begierde
  5. Alles Vollendende Weisheit (Kṛty-anuṣṭhāna-jñāna) - Amogasiddhi -> Eifersucht

Hinduismus

Ashtanga Yoga

Yoga Sutras 3.5 : Deren (d.h. der Glieder dharana, dhyana und samadhi) Meisterung (jaya) führt zur Weisheitsschau (prajñā aloka)
Yoga Sutras 1.19-1.22: Prajna ist die höhere Weisheit, die von der Unterscheidung kommt, und diese Weisheit wird beflissen durch den Prozess der Introspektion (2,26-2,29) gesucht, unter Verwendung des gestochen scharfen Werkzeuges des Samadhi(3,4-3,6).

Sivananda

23. Durch die Absorption der jeweiligen Upadhis oder Fahrzeuge werden all diese im Gegenzug in den Pratyagatma absorbiert - die drei Aspekte des Bewusstseins, Visva, Taijasa und Prajna im Menschen, die drei, Virat, Hiranyagarbha und Ishvara im Universum, das Ei des Universums, das Ei des Menschen und die sieben Welten (Kundalini Yoga, Sri Swami Sivananda)

Ein anderer Begriff ist in diesem Zusammenhang das Chit[1] als höchste Weisheit im Vergleich zur buddhistischen Prajñāpāramitā. Die höchste Wirklichkeit ist im Hinduismus Samvid, Caitanya oder Chit. Ein Chitaranjan vermittelt das Gefühl von Bewusstheit und totalem Bewusstsein.

Kabbala

Chokhmah (חָכְמָה, ISO 259 ḥoḵma) ist ein hebräisches Wort, das mit Weisheit (LXX σοφία sophia, Vulgate sapientia) übersetzt wird. Das Wort tritt mehr als hundert Mal in der Bibel auf. Eine Chokhmah-Sephiroth gehört auch zur obersten Triade der Sephiroth. Sie steht für die allumfassende überirdische Weisheit, die die gesamte Schöpfung transzendiert, ordnet und belebt.

Literatur

Referenzen

  1. www.sacred-texts.com/tantra/sas/sas14.htm

Weblinks