Anmelden

Mahasamnipata Sutra

Aus Spiritwiki

Das Mahāsaṃnipāta Sutra (Chin. 大集經, pinyin: Dà Jí Jīng, Jap. Daijikkyō oderr Daishūkyō : Große Sammlung - Sutra), im chinesischen Kanon T13 n0397 Ta fang teng ta chi ching (60 chüan) [1](大方等大集經, Mahāvaipulyamahāsaṃnipātasūtra), ist eine Anthologie von 17 Mahayana Sutras.

Die Anthologie wurde von Dharmakṣema, Chih-yen, Pao-yün und Narendrayaśas ab dem Jahr 414 ins Chinesische übersetzt. Sie besteht aus 17 Sutras über 60 Faszikel. Die einzige erhaltene Kopie der gesamten Sammlung ist in Chinesisch, obwohl einzelne Sutras auf Sanskrit und Tibetisch zu finden sind.
Im tibetischen Kanon ist es im Toh. 138 mit dem Titel འདུས་པ་ཆེན་པོ་རིན་པོ་ཆེ་ཏོག་གི་གཟུངས་ཀྱི་མདོ། ་ 'dus pa chen po rin po che tog gi gzungs kyi mdo (Mahāsannipātaratnaketudhāraṇī) in der Übersetzung von Śīlendrabodhi (IX Jahrhundert) und Yeshe De (IX Jahrhundert) erhalten.

Das Sutra Nummer 15 in der Sammlung ist besonders einflussreich, weil es den Begriff des Niedergangs des Dharma bzw. des Niedergangs der Lehren Buddhas auflistet, wobei es dieses in drei Epochen von fünfhundert Zeitperioden unterteilt:

  • Das Zeitalter des wahren Dharma
    • Die Zeit, in der die Gedanken der Menschen auf Befreiung und Erleuchtung fixiert und dieser gewidmet sind
    • Die Zeit der Meditation
  • Das Zeitalter des scheinbaren Dharma
    • Die Zeit der Hingabe zum Lesen und Intonieren [Sutras]
    • Die Zeit der Verehrung für die Errichtung von Stupa und Tempeln
  • Das Zeitalter des Dharma nimmt ab
    • Die Zeit, in der der wahre Dharma verschwindet und Hingabe an Streit und Spaltung" herrscht

Die Anthologie diskutiert auch das Entstehen des Strebens nach Erleuchtung, ähnlich dem Dasabhumika-Sutra und dem Lotus-Sutra.

Literatur

Referenzen

Weblinks