Karandavyuha - Sutra

Aus Spiritwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Kargah Buddha

Das Karandavyuha - Sutra (bka' 'gyur (stog pho brang bris ma , Korb der Qualitäten; phags pa za ma tog bkod pa shes bya ba theg pa chen po'i mdo, Vol. 74; Tipitaka 1050) wurde um die Wende vom 4ten zum 5ten Jahrhundert verfasst.
Es sollen ursprünglich zwei ganz verschiedene Versionen des Kāraṇḍavyūha - Sūtra im Umlauf gewesen sein. Die ältesten Kopien gehören zu einer Sammlung von buddhistischen Texten aus einer Stupa in der Nähe von Gilgit im nördlichen Kashmir.

Inhaltsverzeichnis

Om Manipadme Hum

Das Sutra wird als Ursprung des Shadakshara Om Mani Padme Hum angesehen[1]. Es betont die Tugenden und Kräfte des Bodhisattva Avalokiteshvara. Dort heisst es auch : Om Manipadme Hum ist dann sowohl das Pparamahrdaya oder 'innerste Herz' von Avalokiteshvara ... Es ist auch ein Mahavidya, ein Mantra mit der Fähigkeit das 'große Wissen' der Erleuchtung selbst herbeizuführen. Durch das Shadakshara (6silbig) - Mantra : Oṁ Maṇi Padme Hūṁ erhielt Avalokiteshvara den Titel Shadakshari. Viele Gottheiten verfassen Strotas, in denen sie Arya Avalokitesvara preisen und verehren.

Götter

Das Sutra liefert die Beschreibung einer Anzahl von Hindugöttern, die aus dem Körper von Lokeshvara aufsteigen. Da die Gottheiten dort keine rote Farbe aufweisen, ist es möglich, dass rote Formen einer späteren Version des Karandavyuha Sutra nach der Jahrtausendwende entstammen.

In der Ursprungsversion emanieren 9 Götter aus dem Körper von Lokeshvara, die auf verschiedenen Mandalas ungleich dargestellt werden.

In Kap. 4 S. 501-502 heisst es : Aus den Augen ist Surya und Chandra, aus der Stirn Maheshvara(Shiva), aus der Schulter Brahma, aus dem Herzen das Herz des großen Wundervollen(~Vishnu), aus den zwei Zähnen Sarasvati, aus dem Wind des Mundes ist All aus dem Wind(~Vayu), aus den Füssen Erde (~Bhudevi) und aus dem Bauch stieg der Wassergott(~Varuna) auf.[2] [3]

Avalokiteshvara selbst ist nach den Sutra eine Emanation des primordialen Adibuddha, der synonym mit Svayambhu und Adinatha sei[4].

Literatur

Referenzen

  1. http://newbuddhist.com/discussion/16856/the-origins-of-o%E1%B9%83-ma%E1%B9%87ipadme-hu%E1%B9%83-a-study-of-the-kara%E1%B9%87%E1%B8%8Davyuha-sutra
  2. http://www.bdcu.org.au/bddronline/bddr12no6/pureland5.html
  3. Shristhikantha(Rakta)
  4. Alexander Studholme, The Origins of Om Manipadme Hum: A Study of the Karandavyuha Sutra, S. 12

Weblinks


zurück