Varuna

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Varuna auf Makara

Varuna (Varuṇa - Der Allumfassende, der Umhüller)

  • eine iranische Gottheit im Avesta und in der zoroastrischen Mythologie. Er ist dort einer von 101 Namen von Ahura Mazda mit der Bedeutung Befreier vom Übel.
  • eine indische Gottheit (Bedeutung : unbegrenzt)

Hinduismus

In den Veden ist Varuna sowohl eine Gottheit des Wassers als auch des himmlischen Ozeans und der Unterwasserwelten. Er ist ein Sohn[1] von Aditi und wird den acht Dikpala - Schützern [2] zugeordnet.

Ihm wird der Westen(Lokapāla), das Mantra Oṃ Vaṃ Varuṇāya Namaḥ, die Pāśa (Schlinge) als Waffe, der Saturn(Nalani Śani) und die Schutz - Matrika Varuni zugeordnet. Sein Vahana ist ein Makara, das einem Krokodil und auch einem Delphin ähnelt.

Auf dem Bild wird er mit einem Lasso in jeder der beiden oberen vier Händen bewaffnet dargestellt. Die unteren Hände sind in Abhaya-Mudra (rechts daneben) und Varada-Mudra (links) dargestellt. Vor ihm geht ein Begleiter mit einer Keule, während hinten ein weiterer Begleiter einen Sonnenschirm hoch über den Kopf des Gottes hält.

Varuna ist mit der Weingöttin Varuni verheiratet, die bei der Quirlung des kosmischen Milchozeans erscheint und den Asuras zugesprochen wird. Er wohnt in einem weißen Himmelsschloss.

Varuna ist auch eine Figur der Upanishaden. Im Mahabharata bittet Rama den als Varuna personifizierten Ozean um Passage nach Lanka.

Literatur

  • Jan Gonda: Religionen der Menschheit, Band 11, Veda und älterer Hinduismus, Kohlhammer Verlag, 1960; : Varuna und die übrigen Adityas.

Referenzen

Weblinks