Tantraraja Tantra

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser alte Text behandelt die auch im Yantrachintamani[1] erwähnten 6 tantrischen Aktivitäten wie

  • Vashikarana - Unterwerfung (Sans. Methoden der Anziehung)
  • Akarshana - Anziehung
  • Stambhana - Lähmen
  • Vidveshana - Feindschaft erzeugen
  • Marana - Tod verursachen
  • Uccatana - wegfahren
  • (Shantikarana - Frieden schaffen)

Er führt den Sadhak auf der spirituellen Seite auf den Pfad der Selbstverwirklichung und zur tantrischen Befreiung der Seele von der Gebundenheit der Sinne.

Das Tantraraja Tantra präsentiert eine Theorie von 15 Lalita Nityas[2], die Energiestrahlen der Göttin Lalita sind, und mit Mondphasen verbunden werden. Tara Kurukulla wird als Mutter dieser Energien angesehen.

Im ersten Nitya des Zyklusses ist Kameshvari, die Herrin der Wünsche. Ihr vidya (mantra) ist nach diesem Tantra Aim Hrim Shrim Am Aim Sa Ka La Hrim Nityaklinne Madadrave Sauh Am Kameshvari Nitya Shri Padukam Pujayami Tarpayami Namah[3].

Im Shaktisamgana - Tantra ist Lalita die vierte Nitya , und es wird ein Mantra für sie gegeben. [4]

Das hier vergebene Tara-Mantra ist Om Tare Tuttare Ture Svaha.

Literatur

Wortvarianten

  1. mkha’ ‘gro ma rdo rje gur zhes bya ba'i rgyud gi rgyal po - Skt. dakini-vajra-panjara-mahatantraraja-kalpa [RY]
  2. mkha’ 'gro ma rdo rje gur zhes bya ba'i rgyud gi rgyal po - Vajra Tent; Skt. dakini-vajra-panjara-mahatantraraja-kalpa. T 419 [RY]
  3. dgyes rdor rgyud kyi rgyal po - Hevajratantraraja [RY]
  4. rgyud kyi rgyal po chen po sgyu 'phrul 'drwa ba - Tantra des magischen Netzes; Skt. Mayajala-Mahatantraraja. T 466 [RY]
  5. brtag gnyis - zweiter Abschnitt des Hevajra Mulatantraraja [IW]
  6. brtag gnyis - text, hevajra mula tantraraja, hevajratantra, zwei Segmente, eine zusammengefasste Version des Hevajra Tantra [JV]

Referenzen

Weblinks