Neidan

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Innerer Embryo

Das Neidan( nei-tan, nèi dān shù; innerer Zinnober ), die taoistische innere Alchemie, wird im chinesischen Raum auch als Jindan zhi dao, der Weg des Goldenen Elixiers(Jindan[1]), bezeichnet. Diesbezügliche Texte sind bis heute im Daozang jiyao erhalten. Die äußere Alchemie (Waidan) war in China weniger entwickelt.

Neidan wird als eine Methode zur Erlangung der körperlichen Langlebigkeit und Unsterblichkeit angesehen, die sich ein wahrer Meister später aber nicht mehr wünscht.

Das nei-tan war zuerst eine Art von Yoga oder Meditationspraxis ähnlich dem Tantra und ähnelte der externen Alchemie nur bezüglich seiner Terminologie. Die alchemischen Symbole haben hier mehr eine symbolische Bedeutung ähnlich wie in der europäischen spirituellen Alchemie. Die Techniken beinhalteten Taixi (胎息 "Embryonenatmung") Atemkontrolle, Meditation, Visualisierung, sexuelles Training und Tao Yin-Übungen (die sich später in Qigong und T'ai Chi Ch'uan finden).

Der Weg der Alchemie besteht ausschließlich aus Metaphern (Xiang). Sie nimmt Blei und Quecksilber als Stoffe, aber man muss wissen, dass die Essenz des Blei und das Mark des Quecksilbers nichts als Metaphern sind. Die innere Alchemie basiert auf den Begriffen Li und Kan, aber man muss wissen, dass der Kan-Junge und das Li-Mädchen nichts als leere Begriffe sind.

Nèi Jīng Tú, Karte der Inneren Landschaft, dient den Adepten des Neidan als Orientierung

Sie nutzt die Formen von Drache und Tiger, aber man muss wissen, dass das Drachenfeuer und das Tiger-Wasser keine Form haben. Sie spricht über das "gelbe Sprießen", das "göttliche Wasser", und den "blumigen Teich," aber das sind Dinge, die weder gesehen noch genutzt werden können. (Xiao Yanzhi, 13. Jahrh., in Xiuzhen Shishu, 9.12b).[2]

Lehrer

Das erste taoistisches Standardbuch des Neidan ist das Zhouyi cantong qi von Wei Boyang[3][4][5].

Der Dao - Meister Ge Hong schrieb zum Neidan(nei-tan) das Baopu Zi.

Zhang Boduan

Das Wuzhen pian (chin. Wùzhēn piān; Wu-chen p'ien; Über das Begreifen der Wirklichkeit)[6][7] von Zhang Boduan(984-1082) ist grundlegendes daoistisches Werk aus dem Jahr 1075, worin die Lehre des Neidan, der Inneren Alchemie bzw. des Inneren Elixiers, und des gesamten alchemistischen Prozesses in 100 Kapiteln in Versform systematisch dargelegt wird[8].

Ein moderner Neidan - Lehrer war [9] Liu Yiming(1734–1821) aus der Drachtentor - Sekte (Longmen Pai) des Quanzhen Dao.

Die 4 Stufen

In der Zhong Lü - Schule wird die Praxis in vier Abschnitte aufgeteilt [10]

  1. Grundlagen (zhuji) - die drei Ursprünge (sanyuan, das heißt, ursprüngliche Essenz, ursprünglicher Atem und ursprünglicher Geist) werden innerhalb des Körpers wieder aufgefüllt
  2. Verfeinern der Essenz, um sie in Atem zu verwandeln : (lianjing huaqi; die Große Medizin zuo Dayao). Dies ist die "erste Barriere" (chuguan) der inneren Kultivierung. In diesem Stadium gerinnen das ursprüngliche Wesen, der ursprüngliche Atem und der usprüngliche Geist untereinander und bilden einen Hauch aus der Vereinigung der Essenz und des Atems.
  3. Verfeinern des Atems, um ihn in Geist zu verwandeln : (lianqi huashen), die Zwischenbarriere (Zhongguan) der inneren Kultivierung. Das 'zuo Dayao' gerinnt mit dem usprünglichen Geist und bildet einen Geist der Vereinigung der drei Ursprünge. Diese Stufe wird auch Zusammenstellung des Elixiers (zuodan) genannt.
  4. Verfeinern des Geistes, um ihn in Leere und Nichtsein (xuwu) zurückzuführen : (lianqi huashen). Dies ist die höhere Barriere (Shangguan) der inneren Kultivierung. Durch Veredelung des Geistes erreicht man Leere und Nicht-Sein (Xuewu). Dies ist der höchste Zustand.

Chen Zhixu(Shang yangzi) (1290- 1368) schrieb das Jindan dayao' (Große Grundlagen des goldenen Elixiers) und das Zhouyi cantong qi zhujie (Kommentar und Erläuterung des Cantong qi).

Liu Yiming (1734–1821) veröffentlichte 1819 eine erweiterte Version seiner Anthologie von Neidan - Schriften mit dem Titel Daoshu shi’er zhong(12 Bücher über das Dao mit ca. 20 Bänden)[4].

In neuerer Zeit veröffentliche Mantak Chia mehrere Bücher über die innere Alchemie[9].

Literatur

  1. 9 taoistische Bücher über das Elixier PDF
  2. Fabrizio Pregadio : The way of the golden elixier PDF
  3. Fabrizio Pregadio : Cantong Qi - Neidan
  4. Die Drei Schätze des Dao: Basistexte der inneren Alchimie, 2012, Thomas Cleary (Herausgeber), Ingrid Fischer-Schreiber
  5. The world upside down - Essays on taoist internal alchemy, Isabelle Robinet
  6. The Inner Teachings Of Taoism - Chang Po Tuan, Commentary By Liu I Ming, Thomas Cleary
  7. Foundations of Internal Alchemy: The Taoist Practice of Neidan, Mu Wang
  8. A Sourcebook in Chinese Longevity - Livia Kohn PDF
  9. Catherine Despeux : Taoism and Self Knowledge, a study of the Internal Alchemical text "Chart for the Cultivation of Perfection', Brill, SBN: 978-90-04-38345-6
  10. Taoist alchemy historical overview PDF
  11. Internal Alchemy for Everyone, von Chungtao Ho
  12. Taoist alchemy overview PDF
  13. Masters and Texts of Taoist Alchemy
  14. Chinese Alchemy - An Annotated Bibliography of Works in Western Languages, Fabrizio Pregadio, Golden Elixir Press, 2009
  15. Great Clarity: Daoism and Alchemy in Early Medieval China, Fabrizio Pregadio — Stanford UP, 2006, ISBN 978-0804751773
  16. Tao Yoga der inneren Alchemie: Das Geheimnis der Unsterblichen - Fusion der fünf Elemente, Mantak Chia (Autor), Heinrich Hauck
  17. Liu Yi Ming: Cultivating the Tao – Taoism and Internal Alchemy, ISBN: 9780985547516
  18. Inner alchemy
  19. Chinese Taoist alchemy practice series : Complete Wu Liu Xianzong(Chinese Edition); [ MING ] WU CHONG XU . [ QING ] LIU HUA YANG . HUANG XIN YANG - ISBN 10: 7802546524 ISBN 13: 9787802546523
  20. Cultivating the Tao - Taoism and Internal Alchemy, Liu Yiming (1734-1821), translated by Fabrizio Pregadio, Golden Elixir Press, 2013, ISBN 978-0-9855475-1-6 (pbk)
  21. Cantong qi : The principles of alchemie
  22. Early histrory of cantong qi PDF
  23. Cantong Qi, das Dao der Unsterblichkeit von Richard Bertschinger, Fischer Krüger,1997
  24. Jindan dacheng ji (The Great Achievement of the Golden Elixir) - Xiao Tingzhi
  25. The Ruyao jing (Mirror for Compounding the Medicine) - Neidan
  26. Selected Papers from the Hall of Harmonious Wind, Cunren Liu, Liu Ts'un-Yan, DA Information Services, 1976, ISBN-10: 9004044922 ISBN-13: 978-9004044920
  27. Neichingtu - Diagramm der inneren Kanäle
  28. Chang Po Tuan: Das Geheimnis des goldenen Elixiers. Die „innere Lehre“ des Taoismus von der Verschmelzung von Yin und Yang. Mit Kommentar und Erläuterungen des taostischen Adepten Liu I-ming. Übersetzt und herausgegeben von Thomas Cleary. O. W. Barth, Bern, 1990, ISBN 3-502-65101-9.
  29. Commentary on the Mirror for Compounding the Medicine: A Fourteenth-Century Work on Taoist Internal Alchemy, Wang Jie (Autor), Fabrizio Pregadio
  30. Chinese Alchemy , Fabrizio Pregadio, Bibliography of Chinese Alchemy, Golden Elixir Press, 2009
  31. The Book of the Nine Elixirs ((Jiudan jing, Taiqing), translated and annotated by Fabrizio Pregadio
  32. Taoist Yoga: Alchemy & Immortality, Charles Luk (Lu K'uan Yu), ISBN 0-87728-067-3
  33. Tao Yoga der inneren Alchemie: Das Geheimnis der Unsterblichen - Fusion der fünf Elemente, Mantak Chia, Heyne, 2006, ISBN-10: 3453700406 ISBN-13: 978-3453700406
  34. Isabelle Robinet, The World Upside Down: Essays on Taoist Internal Alchemy, Golden Elixir Press, 2012
  35. Wang Mu : Foundations of internal alchemy - googlebook, Golden Elixir Press, 2011, ISBN-10:0-9843082-5-3
  36. Cantong Qi, das Dao der Unsterblichkeit, Richard Bertschinger , Fischer Krüger 1997, ISBN-10: 3810523410 ISBN-13: 978-3810523419
  37. Science and Civilisation in China: Volume 5, Chemistry and Chemical Technology, Part 5, Spagyrical Discovery and Invention: Physiological Alchemy, Joseph Needham, Gwei-Djen Lu, Cambridge University Press , 1983, ISBN-10: 0521085748 ISBN-13: 978-0521085748

Referenzen

Weblinks