Abhidharma

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Abhidhamma (sansk. abhidharma) ist der dritte Korb (pali : pitaka) des buddhistischen Pali-Kanons und wird als die höhere Lehre des Buddha angesehen. Die Texte enthalten detaillierte Überarbeitungen des Lehrmaterials der Suttas mit Hilfe schematischer Klassifikationen. Die Abhidhamma-Werke enthalten daher keine systematischen philosophischen Abhandlungen sondern Zusammenfassungen und abstrakte und systematische Listen.

Im Buddhismus werden zwei Ebenen der Wahrheit unterschieden: 1. Konventionelle Wahrheit (sammuti sacca), Konzepte (paññatti) 2. Letztendliche Wahrheit (paramattha sacca)

Die geistigen und materiellen Prozesse werden über dhammas als letztendliche Realitäten erklärt und dabei in einen logisch nachvollziehbaren Ursache-Wirkungs-Zusammenhang gebracht.

Das Abhidharmakosha (Schatzkammer des Abhidharma) ist eine Fassung der Sarvastivadin, die inhaltlich vom theravadischen Abhidhamma-Pitaka abweicht.
Asanga scrieb zum Abhidharma den Kommentar Abhidharma-Samuccaya, während Vasubandhu das Abhidharma-Kosa verfasste, das er später kommentierte.

Abhidammattha-Sangaha

Der Theravada - Abhidhamma besteht aus

  • Dhamma Sanganī, Zusammenfassung der Dinge - der geistigen Elemente
  • Vibhanga, Erläuterungen - Analyse der geistigen Elemente - zB. der 5 Khandas
  • Dhātu Kathā, Elementaranalyse - Abhandlung der 18 Elemente oder Faktoren der psychophysischen Vorgänge
  • Puggala Paññati, Menschenkunde - das Buch der Charaktere[1]
  • Kathā Vatthu, Streitpunkte - Besprechung der strittigen Punkte und der Irrlehren
  • Yamaka, Doppelfragen - Paare von Gegensätzen
  • Patthāna, Aufstellendes - das Buch der Bedingten Entstehung

Drei Bücher werden Sariputta, einem für logisches Denken bekannten Hauptschüler des Buddha, zugeschrieben

Sarvāstivāda Abhidharma

Die zweite bedeutende Abhidharma-Tradition war die der Sarvāstivāda-Schule, die in Kaschmir und in Baktrien und in Gandhara vorherrschte. Diese Abhidharma-Tradition wird sowohl im ostasiatischen Buddhismus als auch im tibetischen Buddhismus studiert.
Der Sarvāstivāda Abhidharma besthet aus sieben Haupt-Texten. Der Vergleich des Inhalts mit dem des Theravāda Abhidhamma gibt wenig Anlaas zur Vermutung, daß diese Texte dem Theravada entstammen. Das Theravāda Abhidharma enthält das Katha Vatthu und das Puggala Pannatti, die vielfach als in einer Abhidharma-Sammlung unangebracht ansehen.

Literatur

  • Agganyani :Abhi Patthana - ABHIDHAMMA - Die Buddhistische Philosophie, Psychologie und Erfahrungslehre
  • Die psychologische Haltung der frühbuddhistischen Philosophie und ihre systematische Darstellung nach der Tradition des Abhidharma, Anagarika Govinda, Octopus Verlag; 1980, ISBN-10: 3900290148
  • Abhidharma, Chogyam Trungpa, VAJRADHATU (1975), ASIN: B001WFQ0X8

Referenzen

Siehe auch

Weblinks