Anmelden

Weisheitskönig

Aus Spiritwiki

Weisheitskönige(Sanskrit vidyā rāja; Chin. Míngwáng ; Jap. myō-ō) bzw. Weisheitsschützer sind im Vajrayana der dritte Gottheitentyp nach den Buddhas und Bodhisattvas. Es handelte sich ursprünglich um hinduistische Gottheiten, die prinzipiell übernommen wurden.
Sie werden auch im chinesischen Buddhismus und im japanischen Buddhismus (Shingon, Tendai, Zen, Nichiren) ab dem neunten Jahrhundert erwähnt. Sie werden dort auch als Schützer der 5 Dhyani-Buddhas angesehen.
Ihr Gegenstück sind 5 weniger bekannte Weisheitsköniginnen(Skt.: vidyā-rājñī, Chin.: 明妃 Míngfēi, Jap.: 明妃 Myōhi). Beispiele ist Mahāmāyūrī Vidyārājñī und Sitatapatra.

tibetische Achala Statue

Die Weisheitskönige repräsentieren die Macht, Leidenschaften und Störgefühle zu überwinden, die das spirituelle Bewusstsein gefährden.

  • Vajra-yaksa(jap. Kongōyasha; Mandala : Norden) - besiegt irdische Dämonen oder Yaksas. Er wird mit Amogasiddhi in Verbindung gebracht
  • Acala(Skt. Acalanatha; jap. Fudō; Mandala : Mitte; der Unbewegliche), der auch im Mahavairocana-Tantra erwähnt wird und mit Vairocana in Verbindung gebracht wird. Mantra : 'Namah samatta vajranam ham'.
  • Trailokyavijaya(Eroberer der 3 Welten; jap. Gozanze Myo-o, Jiàngsānshì Míngwáng; Mandala : Osten). Er wird mit Akshobhya in Verbindung gesetzt.
  • Kuṇḍali Vidyarāja oder Amṛtakuṇḍalin (Mandala : Süden) ist der Spender des Amrita, des himmlischen Nektars der Unsterblichkeit. Seine Gefährtin ist Gantha (Glockenträgerin). Er wird auch als Manifestation von Ratnasambhava angesehen.

Weitere schreckliche Formen sind Heruka, der Dharmapala Hayagriva und Vajrapala Ucchusma.

Neben den obigen fünf schrecklichen Formen gibt es weitere friedvolle Schützer wie Mahamayuri.

Kundali bzw. Gundari Myoo

Literatur

Referenzen

Fünf Weisheitskönige

Weblinks