Anmelden

Samothrakische Mysterien

Aus Spiritwiki
Plan der Anlagen von Samothrake
Ruinenn von Samothrake

In den samokratischen Mysterien der griechischen Insel Samothraki widmete sich das Heiligtum der Großen Götter(theoi megaloi) dem Kabiren-Kult, der den Dionysien ähnelte. Nach Varro habe Dardanos, ein Sohn von Zeus und Elektra, die Stadt Samothrake gegründet und dort den Kult der Kabiren eingeführt. Schicksalsbedingt nach Troja gezogen gab er sie Aeneas weiter, der sie später nach Rom gebrachte.

Die großen chthonischen Kabiren (griech. Κάβειροι, die Großen, lat. Cabiri) standen im Vordergrund dieser Mysterien, deren Zahl und Herleitung in den Überlieferungen variiert[1]. Von Mnaseas überliefert sind die Namen Axieros, Axiokersa, Axiokersos und Kadmilos. Die vier überlieferten Namen standen auch für Persephone, Demeter, Hades und Hermes.

Die Kabiren wurden anderweitig mit den Korybanten, der Priester- und Dienerschaar der Göttin Cybele, gleichgestellt. Diese besonders auf den nordägäischen Inseln Samothraki, Imbros und Lemnos verehrten Götter galten als Diener der Großen Mutter, der Kabeiro, die als Variante der griechischen Rhea angesehen wurde und auch mit Demeter, Hekate Chthonia und Aphrodite indentifiziert wurde.

Nach einer Version wurden Genitalien des vernichteten Zagreus von den Kabeiroi (Cabeiri : 'Kabiren') wiederhergestellt, zwei Halbgöttern der Insel Samothrake. Sie legten diese in einer heiligen Höhle der Insel ab und begründeten so die Samothrakischen Mysterien.

Kommentar von R. Steiner

Die Kabiren

Nach Steiner wurde in den samothrakischen Mysterien gelehrt, es gebe 4 Kabiren. Drei von diesen töten immer den vierten. Aber eigentlich sei damit gemeint, der Mensch habe physischen Leib, Ätherleib, Astralleib und Ich. Der physische Leib sei zunächst als physischer Leichnam dem Tode verfallen. Der Ätherleib zerstiebt im Kosmischen, der astralische Leib geht auch in einer gewissen Weise auf.

Wenn das Ich sein Selbstbewußtsein nicht rettet durch Teilnahme an dem Geistigen, dann töten die drei auch das Ich und ziehen es hinunter in die Sterblichkeit. Man stellte sich nicht vor, daß man sich die Unsterblichkeit durch Gebete erwerben könnte, sondern daß diejenigen, die initiiert wurden, durch die besondere Umwandlung ihres Seelenwesens, durch ihre Auferweckung, durch das Aufwachen ihres Ich über die Gefahr hinwegkamen, sich nicht im Geiste zu erfassen und dadurch den Weg ihres sterblichen Leibes gehen zu müssen.

Der erste Kabir wurde mit dem schöpferischen Wort und Mantra verbunden und mit dem Merkur. Der zweite Kabir wurde mit dem Mars verbunden. Wie der dritte Kabir so war in Wirklichkeit Apollon, die Sonne.[Ga 232]

P.S. Die drei Körper und das Ich sind eigentlich Eigenschaften der kleinen Götter, die mit der Magie der Hekate verbunden werden. (Allerdings sagte Herr Steiner an anderer Stelle, daß der Körper ein Atman werden müsse).
Der unerwähnte Mentalkörper(Suksma sarira) beinhaltet dieses Ich. Das Ich, mit dem der Pfad beginnt, ist schon das 'Ich bin' - Ich, das allerdings nicht für die Erleuchtung reicht. Darüber sind noch der Kausalkörper(Karana sarira) und die zu entwickelnden spirituellen Körper.
Moses stirbt auch auf dem Berg Horeb der Stufe 16. Aaron ('der Erleuchtete') zieht nach Kanaan ein - d.h. der logoische Körper.

Referenzen

Literatur

Weblinks