Anmelden

Nichiren-Buddhismus

Aus Spiritwiki

Nichiren lebte im 12ten Jahrhundert in Japan. Er war ein Tendai Mönch und gilt als Teil der buddhistischen Kamakura - Reformationsbewegung, die auch Dogen und Shinran einschließt.

Nichiren Daishonin Hakii

Als Reaktion auf die unruhigen Zeiten (Hungersnöte, Naturkatastrophen und Unruhen) entschloss er sich, einen Weg zur Bekämpfung der Probleme des Landes und der Menschen durch das Praktizieren des Buddhismusses zu finden.
Die japanischen Haupttempel sind heute der Minobu-San Kuonji Tempel, der Kominato-Zan Tanjoji Tempel, der Senko-Zan Seichoji Tempel, der Ganbon-Zan Jissoji Tempel, der Shochu-Zan Hokekyoji Tempel, der Kaiko-Zan Butsugenji Tempel, der Komatsubara-Zan Kyoninji Tempel und der Jakko-Zan Ryukoji Tempel[1].

Lehre

Nichiren kam zu der Überzeugung das Lotus Sutra[2] die höchste Lehre des Buddha beinhalte, die alle anderen einschließe und für die damalige Zeitperiode vorgesehen sei. Er entwickelte eine für das gemeine Volk leicht zugängliche Praxis, das keine Zeit oder Geld für viel Bildung oder aufwändige Zeremonien hatte.

Nichiren vermied esoterische Lehren im Glauben und lehrte, dass jeder Mensch eine Buddhanatur besitzt und die Fähigkeit zur Buddhaschaft hat. Keine der Lehren sollte vor den Gläubigen verborgen werden. [3]

Nichiren wird von einigen Kritikern als eine trennende Figur angesehen, da er die Praktiken vieler Schulen und große buddhistische Figuren seiner Zeit heftig kritisierte. Viele seiner Schriften existieren noch im Original.

Die Hauptmeditation der Nichiren - Buddhisten ist das Wiederholen des Nichiren-Mantras (Odaimoku) aus dem Lotus Sutra "Namu Myo Ho Ren Ge Kyo"[4], was in etwa "Verehrung dem wundervollen Dharma-Gesetz des Universums" bedeutet.
Dazu werden auch als tägliche Praxis Passagen aus dem Lotus-Sutra rezitiert, nebst anderen nicht regelmäßig geübten Hilfspraktiken aus dem Lotus-Sutra. Die 3 Juwelen (Buddha. Dharam. Sangha) werden ebenfalls verehrt [5].

Die Anhänger Nichiren's haben allgemein einen Heimaltar mit einem 'Gohonzo- Mandala'[6], welches Nichiren auch für den täglichen Sangha empfahl, das die im Lotos–Sutra beschriebene 'Zeremonie in der Luft' versinnbildlicht, in die sich der Gläubige hineinversetzt.

In den Folgejahren nach Nichiren's Tod bildeten sich 5 Schulen(Minobu-Schule, Fuji-Schule, Hama-Schule, Ikegami-Schule, Nakayama-Schule) und später trat eine gewisse Spaltung in die Itchi-Linie und die Shoretsu-Linie auf.

Heute bestehen noch die drei Hauptschulen Nichiren-shū, Nichiren-Shōshū und Sōka Gakkai sowie über 30 kleinere Gruppierungen.

Nichirens Rinmetsudojihonzon

Literatur

Referenzen

Weblinks