Anmelden

Ganesha Purana

Aus Spiritwiki

Das Ganesha - Purana (Sanskr. gaṇeśa purāṇam) ist ein zwischen AD 1300–1600 entstandenes Upa-Purana. Es enthält Geschichten über Ganesha und rituelle Elemente zu seiner Verehrung.

Maha-Śakti Gaṇapati

Das Ganesha - Purana und das Mudgala - Purana sind die wichtigsten Schriften der Ganapatyas.

Aufbau

Das Purana besteht aus zwei Teilen:

  • Upasana Khanda - 92 Kapitel : Hingabe an Ganesha
  • Krida Khanda - 155 Kapitel . Es handelt u.a. über die 1000 Namen Ganeshas, die Ganesha - Gita, Karma-Yoga, Jnana-Yoga und Bhakti-Yoga sowie die vier Inkarnationen Ganeshas[1] (nach dem Mudgala - Purana sind es acht Inkarnationen)
  1. Mahotkata Vinayaka: Rot, zehn Arme, Vahana : Elefant oder Löwe. Ein Sohn von Kashyapa und Aditi im Krita -Yuga
  2. Mayureshvara: Weiss, sechs Arme, Vahana : Pfau. Ein Sohn von Shiva und Parvati im Treta Yuga. In dieser Inkarnation vernichtete er den Dämon Sindhu. Als er diese Inkarnation verließ, schenkte er den Pfau seinem Bruder Skanda, dessen Reittier der Pfau bis heute geblieben ist.
  3. Gajanana: Rot, vier Arme, Vahana : Maus. Ein Sohn von Shiva und Parvati im Dvapara Yuga(Ganesha Gita).
  4. Dhumraketu: Grau, zwei oder vier Arme, Vahana : Blaues (schwarzes) Pferd. Er wird zum Ende des Kali - Yugas erscheinen.

Literatur

Referenzen

Weblinks