Anmelden

Eurystheus

Aus Spiritwiki
Herakles bringt dem ängstlichen Eurystheus den toten Eber

Eurystheus ('breite Stärke') war ein Sohn des Perseussohnes und Königs von Tiryns Sthenelus('der Starke, der Mutige'), von dem auch Herakles Mutter Alkmene abstammt, und von Nicippe.
Nach dem Tode seines Vaters und Perseus-Sohnes Alkaios übernahm Amphitryon von diesem die Herrschaft über Tiryns. Alkaios Bruder Sthenelos vertrieb Amphitryon aus dem Land und übernahm die Herrschaft, nachdem eine nach einem Rind geworfene Keule abprallte und Sthenelos Bruder Elektryon('Bernstein, glänzend, weißglühend') so unglücklich traf, daß er verstarb. Amphitryon, Alkmene und Likymnios flohen nach Theben zu König Kreon.

Eurystheus kam durch Heras Intrigen kurz vor Herakles zur Welt und war dessen Vetter. Beide erhoben Anspruch auf den Thron von Mykene. Zeus hatte geschworen, daß der zuerst geborene Perside herrschen sollte.

Nikippe

Den Namen Nikippe ('siegreiches Pferd' - auch : Nicippe oder Antibia oder Archippe) trugen mehrere Figuren der griechischen Mythologie.

Eine Nicippe war die Tochter von Pelops und Hippodamia, der Frau von Sthenelus, des Königs von Mykene und Argolis. Dadurch war sie eine Schwester der Pelopiden Atreus und Thyestes. Mit Sthenelos hatte sie die drei Kinder, Alcyone('mächtig in Weisheit'), Medusa, und Eurystheus[1].

Eine andere Nicippe war Tochter von Thespius und Megamede und Geliebte von Herakles, der von ihr den Sohn Antimachus hatte.

Eine weitere gleichnamige Frau war eine Priesterin der Göttin Demeter. Die Göttin nahm die Form Nicippe an, um Erysichthon von der Zerstörung eines heiligen Hains abzuhalten.

Antimache

Eurystheus heiratete Antimache('Gegenkämpferin' - in der Bibliotheke des Apollodor 3,9,2 Admete genannt), die Tochter des Arkadiers Amphidamas, der nach Hippomenes auch noch einen Sohn Melanion hatte. Er zeugte mit Antimache die Tochter und spätere Herapriesterin Admete ('Ungezähmte') und die sechs Söhne Alexandros, Iphimedon, Eurybios, Mentor, Perimedes und Eurypylos.

Mykene

In Mykene wurde in archaischer Zeit auf dem höchsten Punkt ein Hera-Tempel errichtet, ähnlich wie in Tiryns zwei der drei Wände des Megaron in einen archaischen Tempel der Hera aufgenommen wurden.

Mykene soll nach der Tochter des Flussgottes Inachos benannt worden sein, oder auch von Perseus nach einem Pilz. Zu den mythischen Königen von Mykene zählen

  1. Perseus, ein Sohn des Zeus und der Danaë
  2. Elektryon, ein Sohn des Perseus und der Andromeda
  3. Amphitryon, ein Sohn des Alkaios
  4. Sthenelos, ein Sohn des Perseus und der Andromeda
  5. Eurystheus, ein Sohn des Sthenelos und der Nikippe
  6. Atreus, ein Sohn des Pelops und der Hippodameia[2]
  7. Thyestes, ein Sohn des Pelops und der Hippodameia
  8. Agamemnon, ein Sohn des Atreus und der Aërope
  9. Aigisthos, ein Sohn des Thyestes und der Pelopeia
  10. Aletes, ein Sohn des Aigisthos und der Klytaimnestra
  11. Orestes, ein Sohn des Agamemnon und der Klytaimnestra
  12. Tisamenos, ein Sohn des Orestes und der Hermione

Herakles

Nach der Sage veranlasste Hera die Göttin Eileithyia die Geburt des Herakles hinauszuzögern, und sie sorgte somit dafür, dass Eurystheus schon nach sieben Monaten geboren wurde, weshalb dieser den Thron von Mykene erhielt. Er ist besonders durch die Stellung der 12 Aufgaben des Herakles bekannt[3].

Als Herakles starb, verblieb der feige Eurystheus verbittert über die Entwürdigung, die der Held ihm verursacht hatte. Er versuchte, dessen viele Kinder, die Herakleiden, zu töten, die nach Athen flohen. Eurystheus griff mit einigen Söhnen die Stadt an, wurde aber abgeschmettert, und er und die Söhne wurden getötet. Nach seinem Tod übernahmen die Brüder Atreus and Thyestes die Stadt, der erstere verbannte den Letzteren und übernahm die königliche Herrschaft, während Tiryns unter die Herrschaft von Argos zurückkam.

Symbolik

Eurystheus steht hier wohl für den Kausalkörper, aus dessen Kräften sich der Eingeweihte ab Phase 4 ('Luna') der Stufe 18 des Pfades befreit hat. Der Kausalkörper (Karana Sharira) ist vor der Geburt des spirituellen Körpers(Purusha) entwickelt und ist wie der Astralkörper ständig von den niederen Kräften bedroht, woraus sich die Ängstlichkeit herleitet.

In diesem Breich sind die

  1. Vijnanamaya Kosha (Skt. vijñānamayakośa m. ), die aus Erkenntnis (Vijnana) bestehende Maya - Hülle (Kosha), oder auch Buddhimaya Kosha, und die
  2. Anandamaya Kosha (die aus Glückseligkeit bestehende Hülle)

Literatur

Referenzen

Weblinks