Devi Bhagavatam Purana

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Devi Bhagavatam Purana (Devi Puranam, ~ das alte Buch von der Göttin) oder Srimad Devi Purana ist neben dem Devi Mahatmya das heiligste Buch der S’âktas (Shaktas, zaktas). Der Text besteht aus 12 Kapiteln mit 18000 Versen.

Das Purana ist als upa-purana eingestuft und und gehört zu den 18 großen Puranas. Es wird dem Weisen Veda Vyasa zugeschrieben, der es als Mahapurana bezeichnete. Das Devi - Bhagavatam sagt es selbst : "So endet das achte Kapitel des ersten Skandha im Mahapurâna Srimad Devî Bhâgavatam der 18,000 Verse von Maharsi Vedavyâsa".

Das Purana ist neben dem Devi Mahatmyam des Markandeya Purana ein Kerntext des Shaktismusses. Die göttliche Mutter wird in allen größeren Sastras als die Eine außerhalb und oberhalb der Trinität und aller Götter beschrieben.

Maha Purana

Der Text beschreibt die Göttin Devi (Maheshvari) als höchstes Fundament der Welt und als identisch mit Brahman. Die Devi offenbart darin auch ihre kosmische Form (Buch 7, Kap. 33). Daneben werden in Kapitel 7 verschiedene Mantras wie das Moola - Mantra Om Dhûma vyâpine Hûm Om Sapta Jihvâya vausatoffenbart[1].

Das bekannteste Kapitel ist der Kampf der Göttin Durga gegen den Büffeldämon Mahishasura in Buch 5, Kap. 2-18, den auch das Devi Mahatmya behandelt.

7 - Devi Gita

Dieses skandha besteht aus einem Dialog zwischen Parvati und ihrem Vater Himavat. Die letzten neun Kapitel (10 Kapitel) des siebten Abschnitts sind als Devi Gita bekannt.

Sie behandelt die universelle Form der Devi(Bhuvaneshwari), Meditationen über größere Texte der Upanishaden, Ashtanga-Yoga, Meditation (Buch 7, Kap. 35), Jnana-Yoga, Karma-Yoga und Bhakti-Yoga, die Orte von der Göttin gewidmeten Tempeln und Rituale(Buch 7, Kap. 39) zu ihrer Verehrung.

Buch 7.35 beschreibt den Ashtanga Yoga[2][3] als Mittel zur Verwirklichung.


In Devi Bhagavatam 9:4:4 sagt Nārāyaņa: O Kind ! Durgā, die Mutter von Gaņeşa, Rādhā, Lakşmī, Sarasvatī und Sāvitrī, diese sind die fünf Prakŕtis, die direkt der Mūla Prakŕti (Srimad Bhuvaneshvari) entsprangen.

Daneben dreht sich das Purana um spirituelles Wissen und soziale und persönliche Ethik.

Literatur

Referenzen

Weblinks