Cintamani Chakra Dharani Sutra

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Cintamani Chakra Dharani Sutra aus dem Maha-padma-vajra-samaya-adhiṣṭhāna-guhya-na-abavarana-sutra ist ein Sutra des Mahayana mit 6 Kapiteln (T20; Nos. 1080-1083). Es beinhaltet medizinische Rezepturen in Verbindung mit Mantras und Ritualen. Der Buddha lobpreist Avalokitesvara Bodhisattva Mahasattva: Sadhu, sadhu! Du tugenhafter Mann zum Wohle aller Wesen. Spreche dieses Dharani, das für alle fühlenden Wesen von großem Nutzen ist.

Version 2014

  1. Schlechtes Karma auslöschendes Dharani : ( Namo ratnatrayaya - Namo arya - avalokitesvaraya - Bodhisattvaya - mahasattvaya - mahakarunikaya - Tadyatah : om - cakra mirati cintamani - patumi - ruru - tista - jvala - akalisaya - hum - phat - svaha ; Maha-hrdaya-dharani-mantra : Om patuma cintamani maha jvala hum ; Hina-hrdaya-dharani-mantra : Om jvala patumi hum)
  2. Avalokitesvara Bodhisattva's geheimer von allen geliebter Schatz : (60- bis 13000malige Rezitation des Cintamani Chakra Dharani - zusätzlich Rezitation des Namens von Avalokitesvara Bodhisattva; yoga-dharma-nidhyāna)
  3. Avalokitesvara Bodhisattva Dharani Akata Medizin für Liebe und Freude : (Mischung von : Calculus bovis, weißes Sandelholz, Tulpe, Dryobalanops camphora, Moschus, Setaria kursiv, Nelken, Lotus, Utpala und Goldfolie in weissem Honig eingetragen mit 1080maliger Rezitation des obigen Mantra)
  4. Avalokitesvara Cintamani Chakra Mund - Medizin : (Man solle Dryobalanops camphora, Moschus, Tulpe im gleichem Trank verwenden und pulverisieren und dann mit Kalkül bovis mischen. Die obigen Zutaten sollten mit den obigen drei Dharanis jeweils für 1080 mal gesegnet werden. Danach wird das Arzneimittelpulver mit Wasser vermischt, um Pillen in der Größe von Indus-Samen zu bilden. Dann werden die Pillen weiter ermächtigt mit den drei Dharanis jeweils für 108-mal. Die Pillen sollten an einem ruhigen Ort fern von Wind und Sonnenlicht trocken gelassen werden. Wenn die Person mit dem König, Premierminister oder der breiten Öffentlichkeit zu treffen ist, sollte sie jedes der drei Dharanis jeweils siebenmal rezitieren, bevor sie eine Pille in den Mund steckt usw..)
  5. Avalokitesvara Herz - Chakra Augen - Medizin : (Hauptbestandteile Mushka, Ysop, roter Lotus, grüner Lotus, Schaum aus Meerwasser oder pulverisierte Tintenfische, calculus bovis, Tulpe , Chinesische Tulpe, Pfeffer, Pfeffer und getrocknete Ingwer. Alle obigen Zutaten sollten gesiebt werden. Wenn der oben genannte Bestandteil 1 Unze im Gewicht ist, dann verwenden Sie Moschus und schleifen dryobalanops camphora jede halbe Unze zum Puder. Beide Zutaten sollten vor dem Bild von Avalokitesvara zusammen gemischt werden bei Rezitation der 3 Dharanis alle 1080mal. Diese Person sollte ein Mitgefühl für alle Lebewesen hervorrufen. Danach sollte die Medizin unter die Füße von Avalokitesvara gestellt werden und dann etwas auf die Füssen des Idols gesalbt werden. Benutzen Sie einen Kupferstab, um die Medizin auf Augen und Kopf zu salben. Wenn man Krankheiten der Augen und des Kopfes heilen will, oder Katarakt, Ohnmacht, Tränen, rote Augen, Blinde oder Kopfschmerzen, so sollte man die Medizin einmal pro Tag in den Augen anwenden. Dann werden alle Augenkrankheiten geheilt. Wenn die Medizin verwendet wird, um andere Krankheiten im Körper zu heilen, dann dauert es 2 Tage. 3 Tage für die Heilung von 84 Arten von Epilepsie, 4 Tage für die Beseitigung von internen und externen Hindernissen. Wenn man die Medizin für 5 Tage trägt, dann werden alle Feinde, Diebe, Soldaten und Kriege besiegt und siegreich sein usw....(nur zur Anschauung).
  6. Avalokitesvara Om Agni Dharani - Medizin : Das Om Shri Agin Ritual kann jede Sache vollbringen. Es kann alle Sorgen, Hindernisse und schlechtes Karma zerstören. Alle Feinde werden gedämpft. Alle Schwierigkeiten und Hass, die von den Vinayakas erschaffen wurden, werden automatisch abgebaut. Die Öffentlichkeit wird diese Person lieben : Zuerst muss man in den Boden graben, um einen quadratischen Kamin mit der Größe einer Ellbogenlänge zu konstruieren. Dann die gleiche Menge schwarzer Marica - Pfeffer, Marisha, weiße Senfkörner, Käse, Honig und Ghee verwenden und miteinander vermischen. Man sollte Agarholz der Länge von 12 Fingerabschnitten als Brennstoff in den Kamin tun. Dann sollte die Person einige Medikamente schöpfen, das Mantra einmal rezitieren und dann die Medizin dem Feuer anbieten. Als solcher muss er 1080 Angebote abschließen. Dieses Ritual kann alle Hindernisse beseitigen und sein Leben auf 220 Jahre verlängern. Wenn man dieses Om-Ritual für 7 Tage kontinuierlich durchführt, dann hat sie eine Lebensspanne von 1000 Jahren mit reinem Körper. Wenn sie das Ritual für 14 Tage durchführt, werden der König, der Prinz, der Premier und das gemeine Volk bereit sein, ihm mit Respekt zu folgen. Wenn er das Ritual für 21 Tage durchführt, dann kommen verschiedene Gefolgschaften von 33 Himmeln zusammen mit 4 Himmelskönigen und deren Gefolge und begleiten diese Person. Yaksa und Vajra sollen große Ergebnisse erzielen. Avalokiteshvara Bodhisattva wird ihr große Wünsche gewähren....
  • Avalokitesvara Geheimer Schatz Cintamani Chakra Dharani Sutra: Namo ratnatrayaya nama aryavalokitesvaraya bodhisatvaya mahasatvaya mahakarunikaya tadyatha om cakravarti cintamani mahapadme ruru tista jvala akarsaya hum phat svaha (Körpermantra); Om padma cintamani jvala hum(Herzmantra); Om varada padme hum.)

Kapitel 4 - Version 2016 : Cintamani Cakra Dharani Dharma Mudra

Avalokiteshvara - bodhisattva-maha-sattva sprach wieder zum Buddha: Dieses guhya-cintamani-dharani-mantra-Mudra zum Schutz, für Opferungen, Beschwörungen und Versendung aller muss nach der Methode der Visualisierung klar verwendet werden, und es dürfen keine Fehler gemacht werden. Dann wird man dieses geheime Samaya vollenden.

Die 'maha padma samaya' - Mudra :

  • 1 : Zuerst sollten beide Hände die 'anjali mudra' machen(Handflächen werden auf Herzhöhe zusammen gelegt wobei die Fingerkuppen sich leicht berühren, so daß ein kleiner Hohlraum zwischen den Handflächen entsteht), dann die zwei Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger aufrichten und öffnen, aber leicht biegen. Die Zeigefingerspitzen sollten einen halben Zoll entfernt werden. Daumen und kleine Finger berühren sich, sind aber leicht gebeugt.

Das Mantra der Mudra: Namo ratnatrayaya - namo aryavalokitesvaraya - bodhisattvaya (- mahasattvaya - mahakarunikaya - om - samaekjami - santi danti - sarva samaya - rupra bhisaj - nuru runi - svaha .

Wenn man das Mandala konstruieren will, sollte man zuerst das 'Körper- und Geist-' Mantra 1080 mal an der Stelle rezitieren.

Dann sollte man diese Mudra machen und dieses Mantra sieben mal rezitieren. Der Mantri muss die Mudra benutzen, um die vier Ecken zu versiegeln : Osten, Westen, Süden und Westen, oben und unten dreimal.

Danach sollte er seinen Geist beruhigen und visualisieren, daß die Mudra sich in einen 7-Juwelen Lotus mit hunderttausend Blütenblättern verwandelt als Angebot für alle Buddhas, Bodhisattvas, Devas, Nagas und Geister, so dass sie glücklich sind.

Wenn der Mantri sich waschen und baden will, sollte er das hina-hrdya-Mantra mit der 'jah'-Silbe siebenmal benutzen, und das Mantra auf das Wasser anwenden, und dann das Wasser mit seiner rechten Hand berühren. Danach kann das Wasser zum Ritualbad genutzt werden. Wasser ohne Segnung sollte nicht verwendet werden.

  • 2 : Die Befreiungs - Mudra : Kleine Finger und Ringfinger kreuzen sich in den Handflächen, wobei die rechten die linken halten.

Beide Mittelfinger sind ausgestreckt mit sich einander berührenden Fingespitzen. Beide Zeigefinger sind gebogen wie Haken und liegen zu drei Vierteln hinten auf den Mittelfingern. Die Daumen sind ausgestreckt und lehnen sich aneinander.

Das Mantra: Namo maha sri yeka - om - sthokimayajaomia - siddhi - sattvaya - sivisivi - sipamia apahah - sarva amrita stani - svaha.

Ein Mantri sollte diese Mudra machen und das Mantra dreimal rezitieren. Er sollte den oberen Teil seines Kopfes versiegeln sowie die Schultern, das Herz und den Hals.

Nach dem Körperschutz wird die Mudra als umhüllende Kleidung benutzt, so daß alle vinayaka daran gehindert werden, Hindernisse zu schaffen. Dieses Mudra wird auch zum Siegeln verwendet und um alle Opfergaben zu schützen.

  • 3 : Mantra für die Behandlung von Erdreich : Om - jvala - hum

Der Mantri sollte sauberen Boden sammeln und ihn in drei Haufen teilen. Dann sollte er dieses Mantra benutzen, um die Böden siebenmal zu befähigen: Der erste Haufen von Boden wird verwender, um seine Taille und darunter zu waschen, der zweite Stapel wird verwendet, um beide Schultern zu waschen und der dritte wird verwendet, um den eigenen Kopf und den Hals zu waschen.

  • 4 : Mudra des Körperschutzes durch Berühren : Zwei Indexfinger, Ringfinger, kleine Finger. die sich zwischen den Handflächen kreuzen mit dem rechten oben auf dem linken. Zwei Mittelfinger sind gebogen und treffen sich auf der Rückseite der Indexfingernägel.

Beide Daumen sind ausgestreckt und drücken auf die Seite Tder Mittelfinger-Nägel.

Das Mantra : Om - kurudrana - hum joh

Als nächstes macht der Mantri diese Mudra und rezitiert das Mantra dreimal zum Schutz und versiegelt dann verschiedene Orte und beim Betreten der Toilette.

Man sollte so beim Ein- oder Ausstieg vorgehen als wie bei normaler Reinigung. Auch sollte er zu einem Platz gehen, indem er einen Haufen von Erde(Boden) hält und dann seine Hände wäscht und auch seinen Mund und die Zähne spült.

  • 5 : Die Mudra zum Spülen des Mundes : Rechter Daumen, Indexfinger und Mittelfinger leicht gebogen ; Ringfinger und kleiner Finger gebogen wie bein Haken.

Das Mantra : Om - dhudhuri - jurujuru - svaha

Dann sollte man diese Mudra machen, um Wasser zu halten und das Wasser dreimal befähigen für das Waschen von Zähnen und Spülen des Mundes und auch, um das Wasser für die Reinigung zu verspritzen. Wenn man ein Bad nehmen will, sollte man zuerst die drei Edelsteine baden, und dann sollte man Arya-Avalokitesvara und schließlich den eigenen Körper baden.

  • 6 : Die Mudra zum Baden von 3 Edelsteinen: Die Handflächen nach oben mit sich berührenden Seiten; beide Zeigefinger sind gebogen und auf die Seiten der Daumenfingernägel drückend mit zwei Mittelfingern, Ringfingern und kleinen Fingern, die sich nach vorne strecken.

Das Mantra : Om - tisaisaibodha - svaha

Zweitens mache diese Mudra zum Sammeln von Wasser und rezitiere das Mantra 3 mal für das Baden des Buddha.

Das zweite Mal baden, dann entferne die 'Bodha' und ersetze es mit 'Dharma' und schließlich entferne das 'Dharma' - Wort und ersetze Sie es mit 'sangha'. Jedes Mal sollte man 3 Kugeln Wasser zum baden der 3 Edelsteine gießen. Danach sollte man die satya-devata baden.

  • 7 : Die Arya-avalokitesvara Bade - Mudra :

(Auch nimmt der Mantri Wasser, um von seinem Kopf herunter zu gießen.)

Die Bade - Mudra: Zwei Handflächen nach oben, mit Seiten berührend, Seite an Seite. Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger und kleine Finger jeweils aufrecht, aber gebogen; Daumen jeweils an die Zeile des Zeigefingers haltend.

Das Mantra ist : Namo ratna trayaya - namo arya - valokitesvaraya - bodhisattvaya - maha sattvaya - maha karunikaya - tadyatah : dusai maha dusai - surapati - svaha

Dann sollte der Mantri diese Mudra benutzen, um 3 Kugeln Wasser zu sammeln, und er ermächtigt das Wasser, indem er das Mantra dreimal singt und dann den Arya-Avalokitesvara und sich selbst badet. Danach sollte er das Wasser auf seinen Kopf gießen und seinen Körper baden.

  • 8 : Die Selbstermächtigungs - Mudra : Zwei Ringfinger kreuzen sich zwischen den Handflächen, der rechte auf dem linken. Die zwei kleinen Finger sind aufgerichtet und die Spitzen berühren sich gegenseitig. Die zwei mittleren Finger sind aufgerichtet, aber mit dem ersten Abschnitt leicht gebogen, und die Spitzen berühren sich gegenseitig. Die Zeigefinger liegen jeweils am Mittelabschnitt der Mittelfinger. Die zwei Daumen halten die zwei Zeigefinger - Spitzen.

Das Mantra : Om - hakhariri - hum jah

Nach dem Waschen sollte man dieses Mudra machen und dieses Mantra 3 mal rezitieren. Dann sammeln Sie etwas Wasser für die Selbst-Ermächtigung. Dies soll alle Hindernis-Erschaffer entfernen.

  • 9 : Kleidungswechsel - Mudra : Zwei Daumen, die sich jeweils an die Fingernägel von Index-, Mittel-, Ring- und kleinem Finger halten.

Das Mantra : Om - vimamra - svaha

Daraufhin sollte man mit dieser Mudra Wasser sammeln und das Mantra 3 mal rezitierten und es auf die Kleidung spritzen. Zusätzlich sollte man hina-hrdaya-Mantra benutzen, um die Kleidung 3-mal zu befähigen. Nach dem Wechseln sollte der Mantri zu einem sauberen Platz gehen und mit Gesicht nach Osten hocken. Zusätzlich sollte er Erbsen - Wasser verwenden, um Hände zu waschen und den Mund zu spülen. Das Spülen des Mund-Mantra ist dasselbe wie oben.

  • 10: Verbot von oben - Mudra : Der rechte Mittelfinger, der Ringfinger und der kleine Finger machen eine Faust, während er den Daumen auf die mittlere Fläche hält.

Das Mantra ist : Om - juru juli - svaha

Zweitens : Mache diese Mudra an der Spitze des eigenen Kopfes und rezitiere das Mantra 3 mal. Während des Baderituals und dazwischen sollte man nicht zornig sein und so asrava-hrdaya (Bedrängnis des Herzens) verursachen. Der Mantri sollte auch nicht verschiedene stinkende und schmutzige Stoffe und schlechte Gesellschaft sehen. Er sollte an Arya-Avalokitesvara denken und das Bodhi-Mandala betreten, um sich vor den 3 Edelsteinen niederzuwerfen, und dann sollte er sich vor Arya-Avalokiteshvara niederwerfen und das hina-hrdaya-Mantra benutzen, um 5 Mal Wasser zu versprühen auf verschiedene Stoffe und Medikamente und auch auf das Bodhi-Mandala.

  • 11 Körperschutz - Mudra :

Kleine Finger zwischen den Handflächen gekreuzt, Ringfinger gebeugt und sich an der Kreuzung der kleinen Finger haltend. Mittelfinger aufgerichtet, die Spitzen sich berührend. Zwei Zeigefingerspitzen gebogen und in einem Abstand von einem halben Zoll aus dem oberen Bereich der Mittelfinger. Zwei Daumen öffnen sich seitwärts.

Das Mantra : Om - vajra dhini - pranipataya - svaha

Als nächstes sollte der Mantri diese Mudra machen und das Mantra 3 mal rezitieren. Dann soll er die Oberseite seines Kopfes versiegeln, die Schultern, den Rachen und das Herz. Dies bildet einen Körperschutz.

Die wichtigste Körperschutz Mudra: Das Mudra ist wie zuvor, aber das Mantra liest sich : Om - jvalananya - hum jah

Als nächstes führen Sie die oben genannte Körperschutz - Mudra durch und rezitieren das Mantra 3 mal. Dann versiegel die 5 Orte mit der Mudra und bilde den wichtigsten Körperschutz.

  • 13: Körperpanzer Mudra : Beide Handflächen nach oben geöffnet und die 10 Finger gespreizt.

Das Mantra ist: Om - tupitupigayatupi - prajvalarini - svaha

Als nächstes sollten der Mantri diese Mudra machen, das Mantra 3 mal rezitieren und dann von oben bis zu den beiden Füßen mit der Mudra berühren. Das bildet die Körperpanzerung.

  • 14: Das Mantra der 10 Grenzen : Om - arali

Man sollte dieses Mantra benutzen, um Wasser und weiße Senfkörner zu befähigen, und um sie als Grenzschutz in die acht Richtungen zu sprühen. Weiterhin sollte der Mantri das hina-hrdaya-Mantra verwenden, um Wasser und weiße Senfkörner in Richtung der 8 Richtungen zu verbreiten, auf- und abwärts als Grenzschutz.

  • 15: Mudra zum Schutz der Mandala Grenzen:

Zwei Mittelfinger, Ringfinger und kleine Finger sich kreuzend und miteinander verhakend zwischen den Handflächen mit der Rechten über der Linken. Zwei Zeigefinger aufgerichtet, aber sich schräg mit Spitzen berührend.

Zwei Daumen aufgerichtet und auf den Körper zeigend. Rezitiere das Hina-hrdaya-Mantra 7 Mal und mache die Mudra. Der Mantri sollte das Mandala dreimal mit der Mudra umkreisen, um den Mandala-Grenzschutz zu bilden. Dann kann er Parfümbehälter auf die Sitze der Heiligen platzieren. Blumen sollten im Wasser als Opfergaben verbreitet werden.

  • 16: Das Mantra zur Lichtung des Pfades : Om - panamini - bhagavati - muhaya muhaya - ranimuhani - svaha

Dieses Mantra wird rezitiert, wenn man anrufen will. Der Mantri sollte den Räucherstäbchen-Brenner halten und das Mantra siebenmal rezitieren, um einen Weg am Himmel zu öffnen und alle Hindernisse zu beseitigen. Dies soll den Arya-Avalokitesvara und die Heiligen aufmerksam machen, damit sie kommen und Segen geben.

  • 17: Mudra für die Anrufung:

Zwei mittlere Finger, Ringfinger und kleine Finger kreuzen sich und haken miteinander, während die Handflächen nach oben zeigen; rechts über links. Zwei Zeigefinger aufgerichtet, aber schräg mit beiden Spitzen berührend.

Zwei Daumen nach vorne. Zwei mittlere Finger bewegen sich hin und her: Wenn die mittleren Finger sich nach innen bewegen, dann ist es Beschwören. Wenn sich die Mittelfinger nach außen bewegen, heißt das "Die Methode, um die Heiligen zu entsenden".

Das Mantra ist: Om - duru duru - svaha

Dann mache diese Mudra und rezitiere das Mantra 7 Mal, um die Heiligen in das Bodhi-Mandala zu zaubern:

  • 18: Einladende Mudra:

Alle zehn Finger kreuzen sich gegenseitig zwischen Handflächen, eine Faust mit der Rechten über der Linken machend. Jeder Finger steht aus dem mittleren Abschnitt hervor. Den rechten Daumen aufrichten und hin und her bewegen.

Das Mantra ist: Namo ratna trayaya - namo arya - valokitesvaraya - bodhisattvaya - mahasattvaya - mahakarunikaya - patuma patuma - patuma pani - sara sara - yiksi yaksi - bhagavan - nariyavalokitesvaraya - anugan pamo pataya - arali

Als nächstes mache diese Mudra und rezitiere das Mantra dreimal. Die Mudra muss sich im Uhrzeigersinn bewegen, während der Mantri die Heiligen imaginiert, die in das Mandala zum Empfangen der Opfergaben eintreten.

  • 19 : Parfüm - Mudra :  Alle 10 Finger kreuzen sich zwischen den Handflächen, die rechten über den linken, und machen eine Faust mit dem linken aufgerichteten Daumen.

Das Mantra: Om - aruli

Als nächstes sollte man diese Mudra machen und das Mantra 3 mal rezitieren. Diese Mudra wird verwendet, um Parfümgeräte abzudichten, und dann wird das Parfüm an die Stirn gehalten als Opfergabe und Einladung.

  • 20 : padma-asana-mudra : Beide Handflächen nach oben, zwei Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger und kleine Finger jeweils aufgerichtet und Rücken an Rücken. Zwei Zeigefinger berühren jeweils die Rückseite der Mittelfinger.

Die Spitzen beider Zeigefinger sind auf einer Ebene mit den oberen Linien der Mittelfinger. Zwei Daumen liegen auf der unteren Linie der Zeigefinger.

Das Mantra ist : Om - patuma mairaya - svaha

Als nächstes sollte diese Mudra und das Mantra 3 mal rezitieren als Mittel zur Verlegung von Blumen - Sitzen. Der Mantri sollte mit den Heiligen sprechen: Bitte kommt mit Freundlichkeit und aus der Macht des pūrvapranidhāna (ursprüngliches Gelübde) und ohne großes Mitleid zu wecken. Bitte steige zu diesem bescheidenen Ort auf und eröffne bitte deine unübertroffene Gnade, um adhiṣṭhāna zu schenken und sich dieser Opfergaben zu erfreuen. Bitte erfülle die Wünsche aller fühlenden Wesen nach dem Niedersitzen.

Dann mache die "Einladung zu sitzen Mudra" und visualisiere, dass alle Heiligen jeweils an ihren einzelnen Orten sitzen.

  • 21: Die 'Einladung zu sitzen' - Mudra :

Zwei Zeigefinger, Ringfinger, kleine Finger, die sich zwischen den Handflächen kreuzen, die rechten über den linken, eine Faust bildend. Zwei Daumen, die in die Handflächen gebogen sind, zwei Mittelfinger, die sich mit den Spitzen berühren; die Mittelfingerspitzen werden hin und her bewegt.

Als nächstes mache diese Mudra und rezitiere das Hina-hrdaya-Mantra 3 mal, um Arya-Avalokitesvara und verschiedene Bodhisattvas zum Sitzen einzuladen. Dann sollte der Mantri eine 'kuntali vajra' beschwören, um einen engen Schutz der Grenzen durchzuführen.

  • 22: Hindernis entfernende Mudra : Zwei mittlere Finger, zwei Ringfinger, zwei kleine Finger, die sich zwischen den Handflächen kreuzen; die rechte über der linken. Zwei Zeigefinger aufgerichtet, aber einander schräg mit den Spitzen berührend. Zwei Daumen aufgerichtet mit den Spitzen berührend.

Das Mantra ist: Om - alianangkhapalipaya - bhinini - svaha

Als nächstes vollziehe diese Mudra und rezitiere das Mantra 3 Mal, um alle Blumen, Räucherungen und Angebote usw. für die Entfernung von Hindernissen zu versiegeln.

  • 23: Anbietungs - Mudra: Mit den Händen die anjali - Mudra bildend, dann die zwei Daumen, Mittelfinger, Ringfinger und kleinen Finger einander kreuzend, rechts auf links; zwei Zeigefinger, die auf der Rückseite der Mittelfinger an oberen Abschnitten liegen.

Das Mantra ist: Namo sarva budha - budisattvanam - sarva yiwayiti - sapara imam - gagahnagam - svaha

Als nächstes erstelle diese Mudra und rezitiere das Mantra 3 mal und visualisiere, dass den Heiligen verschiedene Stoffe angeboten werden. Der Mantri sollte auch verschiedene Verse zur Lobpreisung der 'drei Juwelen' und des Avalokiteshvara machen und dann Widmungen nach seinem eigenen Willen und auch zur Buße der Sünden machen und Bodhi - Herz erzeugen.

  • 24: Die 'Anfang des Lebens' - Mudra :

Zwei Daumen und kleine Finger aufgerichtet aber leicht gebeugt; die Spitzen berühren sich gegenseitig. Zwei Zeigefinger, Mittelfinger und Ringfinger jeweils aufgerichtet und gespreizt aber leicht gebeugt mit einem Abstand von über 2,5 Zentimetern.

Das Mantra ist: Om - patu mubahvaya - svaha

Als nächstes mache diese Mudra und rezitiere das Mantra 3 mal, um anzuzeigen, dass alle Heiligen glücklich sind und dass sie schützen werden, segnen und Glück und Wünsche gewähren.

  • 25: Die grundlegende Mudra: Zwei Hände machen anjali - Mudra, aber die Mitten der Handflächen berühren sich nicht. Zwei Daumen aufgerichtet und aneinander gelehnt. Zwei Zeigefinger gebeugt und die Spitzen berühren die Spitzen der Daumen. Rezitieren Sie das maha-hrdaya-Mantra und das hina-hrdaya-Mantra auf Medizin und Schutz.

Die maha-hrrdaya - Mudra : Wie vor die Mudra, aber die linke Hand bewegt sich auf die Ebene des Herzens und die Handfläche nach oben; die rechte Handfläche nach außen gerichtet. Rezitiere das Maha-Hrdaya-Mantra 3 Mal und mache die Mudra. Das repräsentiert den Wunsch von Avalokitesvara, alle Angelegenheiten zu erfüllen.

  • 27: Die Reinigung der Mani - Perle: Om - anmari dahyanmei sriye - svaha

Benutzen Sie dann diese gereinigte Perle, um Gebetsperlen zu ermächtigen. Man sollte Lotus-Samen oder Mani-Perlen verwenden und sie dann mit den "5 reinen Substanzen einer Kuh" reinigen und das Perlen-Mantra siebenmal rezitieren. Nachdem man die Perlen zusammengebunden hat, sollte man noch 108 mal Mantra rezitieren und dann die Gebetskugeln entsprechend dem Ritual verwenden.

  • 28: Die 'Zählen der Mala' - Mudra:

Man sollte seine rechte Hand benutzen, um die Mala in die Handflächen zu legen. Die Mala sollte in den eigenen Handflächen mit Anjali - Mudra gehalten werden.

Das 'Halten der Mala' - Mantra : Om - vasupati - sriye - patimamangru - svaha

Man sollte dieses Mantra für 1.080 Mal als Reinigungspraxis rezitieren. Vor dem Halten der Mala sollte der Mantri das Mala - Mantra 3 mal rezitieren. Beide Hände auf Herzhöhe halten, etwa 6 cm entfernt. Man kann auch die Mala vor der Nase halten. Der Mantri sollte jeweils 10 Finger benutzen, um die Mala zu halten und zu drehen. Eine Perle sollte gehalten werden, während man das Mantra rezitiert, bevor man zur nächsten Perle geht. Er sollte sich von ganzem Herzen konzentrieren, ohne sich von anderen Dinge ablenken zu lassen. Er sollte an die Zeichen des Avalokiteshvara Dharani denken. Sein Körper und Geist ist mit hellem Licht bedeckt, und es sollte Vorsicht geboten werden, um keinen Fehler zu machen. Der Mantri sollte das Mantra nach seiner Fähigkeit bis zehn Millionen Mal rezitieren oder bis sein Körper so extrem müde ist, dass er dann ruhen kann.

An dieser Stelle sollte der Mantri seine Augen öffnen und auf Avalokitesvara schauen. Er sollte die anjali - Mudra machen und sich niederwerfen. Er sollte Avalokitesvara mit verschiedenen Hymnen lobpreisen. Wenn er das Bodhi-mandala verlassen will, sollte er wieder duftendes Wasser präsentieren und diesen Gedanken machen: Welche Methoden soll ich verwenden, damit alle fühlenden Wesen von den Zyklen des Lebens und des Todes befreit werden und Erleuchtung erlangen können?

Wenn man die Medizin - Siddhi erlernen will, sollte man an Avalokitesvara denken und sich herzhaft auf die Medizin konzentrieren, während man das Mantra rezitiert, bis es abnimmt und Mond und Sonne zunehmen. Wenn das Medikament heiß wird, sendet es Rauch oder Licht aus, dann ist die Medizin fertig.

  • 29: Entfernung der Begrenzung - Schutzmudra :

Zwei Ringfinger hacken aneinander, der rechte über dem linken zwischen den Handflächen. Zwei Daumen halten an den Ringfingernägeln. Zwei Mittelfinger aufgerichter und mit den Spitzen berührend. Zwei Zeigefinger ruhen auf der Rückseite der Mittelfinger Rücken an Rücken, und zwei kleine Finger sind aufgerichtet und berühren sich gegenseitig.

Das Mantra ist: Om - hrih asamang nining - hum.

Als nächstes sollte diese Mudra machen und das Mantra 7 mal rezitieren, während er die Mudra dreimal gegen den Uhrzeigersinn dreht, um den Grenzschutz zu entfernen. Nachdem die Grenze entfernt ist, sollte er weiterhin duftende Wasser als Opfer darbringen, und dann die Heiligen entsenden. Man sollte die oben genannte Einladungs - Mudra machen aber den Finger nach außen wählen, um die Heiligen entsenden.

  • 30: Das reine Mantra : Om - yaksudi - svaha.

Wenn ein Mantri versehentlich unreines Essen berührt oder verbraucht, sollte er dieses fünffach reine Mantra 108 mal rezitieren zur Reinigung der Stoffe.

Dann sollte der Mantri ein Stück Unkraut benutzen, um die Substanzen zu rühren, bis sie gut gemischt sind, und dann sollte er die Mischung verbrauchen. Dadurch wird die Verunreinigung entfernt und die Reinheit wiederhergestellt.

Alle Arzneimittel, Opfergaben, Parfum, Blumen, Weihrauchpasten, Weihrauch, Speisen und Getränken, Öllampen, Weihrauchpulvern, Verbrauchsgütern, Kleidung, Sprudelwasser, Badewasser und Aufreinigung sollten das hina-hrdaya-Mantra benutzen, um die Substanzen fünfmal zu befähigen, um die siegreiche Aura zu verbessern und auch um Hindernisse zu beseitigen.

Referenzen

Weblinks