Anmelden

Garbhadhatu: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spiritwiki
(Karte des Garbha dhatu)
Zeile 11: Zeile 11:
  
 
In traditionellen [[Shingon]] - Hallen wird das Garbhadhatu-Mandala an der Ostwand aufgehängt, was den jungen Zustand von Mahāvairocana symbolisiert. In dieser Umgebung wird das Diamantreich-Mandala an der Westwand aufgehängt, um die endgültige Verwirklichung von Mahāvairocana zu symbolisieren.
 
In traditionellen [[Shingon]] - Hallen wird das Garbhadhatu-Mandala an der Ostwand aufgehängt, was den jungen Zustand von Mahāvairocana symbolisiert. In dieser Umgebung wird das Diamantreich-Mandala an der Westwand aufgehängt, um die endgültige Verwirklichung von Mahāvairocana zu symbolisieren.
 
  
 
== Karte des Garbha dhatu ==
 
== Karte des Garbha dhatu ==
 +
[[Datei:5buddhas.jpg|220px|thumb|right|5 Buddhas aus dem Garbhadhatu -  Mandala des [[Shingon]] ]]
 
{| class="wikitable"
 
{| class="wikitable"
 
|-
 
|-
Zeile 40: Zeile 40:
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
[[Datei:5buddhas.jpg|220px|thumb|right|5 Buddhas aus dem Garbhadhatu -  Mandala des [[Shingon]] ]]
 
 
* Wiki zum [//en.wikipedia.org/wiki/Garbhadhatu Garbhadhatu]
 
* Wiki zum [//en.wikipedia.org/wiki/Garbhadhatu Garbhadhatu]
 
* Thangka : [https://www.thangka.de/Gallery-3/Cosmos/9-6/garbhadatu-0.htm Garbhadhatu]
 
* Thangka : [https://www.thangka.de/Gallery-3/Cosmos/9-6/garbhadatu-0.htm Garbhadhatu]

Version vom 6. Juni 2020, 18:35 Uhr

Garbhakosa- dhatu ; Jap. taizōkai - Mandala

Im Vajrayana - Buddhismus ist der Mutterschoß-Bereich(Skt. garbhakosa-dhatu, Jap. taizōkai) der Bereich der fünf Weisheitskönige. Das Wort basiert auf dem Mahāvairocana - Sutra.

Das Garbhakosa-dhatu ist genau wie der Diamentbereich(vajradhatu) ein beliebtes Objekt für Mandalas . Das Diamant Mandala des vajradhatu ist hingegen mehr ein Führer für die spirituelle Praxis.

Der Name des Garbhadhatu - Mandala leitet sich vom Kapitel 2 einer Version der Mahāvairocana - Sutra ab, die im achten Jh. von Subhakarasimha (637 - 735) vom Sanskrit ins Chinesische übersetzt wurde. Das Sarvatathagatatattvasamgraha Sutra ist die Grundlage für dieses Mandala.

Buddha Mahāvairocana (Jap. Dai­nichi Nyorai) offenbart darin die geheimen Lehren des Mandala seinem Schüler Vajrasattva aus seinem Mutterschoß des Mitgefühls (manchmal wird auch stattdessen der Begriff Matrix-Bereich verwendet). Ein Buddha im Zentrum umgeben von den acht großen Bodhisattvas bildet das Zentrum des Mandala.

In traditionellen Shingon - Hallen wird das Garbhadhatu-Mandala an der Ostwand aufgehängt, was den jungen Zustand von Mahāvairocana symbolisiert. In dieser Umgebung wird das Diamantreich-Mandala an der Westwand aufgehängt, um die endgültige Verwirklichung von Mahāvairocana zu symbolisieren.

Karte des Garbha dhatu

5 Buddhas aus dem Garbhadhatu - Mandala des Shingon
Äussere Vajra Halle
Halle von Manjusri
Halle von
Ksitigarbha
Halle von Shakyamuni
Halle von
Sarvanivarana-
Vishkambhin
Lotus
Halle
Halle des umfassenden Wissens Halle von
Vajrapani

Mitte
Acht Blütenblatt Halle
Halle der Weisheitskönige
Halle von Ākāśagarbha
Susiddhi Halle

Weblinks