Anmelden

Garbhadhatu: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spiritwiki
(Weblinks)
(Struktur eins GarbhaDhatu - Tempels)
 
(33 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
  
[[Datei:Taizokai.jpg|250px|thumb|right|Garbhakosa-dhatu ; Jap. taizōkai  -  Mandala]]
+
[[Datei:Taizokai.jpg|220px|thumb|right|Garbhakosa- [[Dhatu|dhatu]] ; Jap. taizōkai  -  Mandala ]]
  
 
Im [[Vajrayana]] - [[Buddhismus]] ist der ''Mutterschoß-Bereich''(Skt. garbhakosa-dhatu, Jap. taizōkai) der Bereich der fünf [[Weisheitskönig|Weisheitskönige]]. Das Wort basiert auf dem [[Mahavairocana Sutra|Mahāvairocana - Sutra]].  
 
Im [[Vajrayana]] - [[Buddhismus]] ist der ''Mutterschoß-Bereich''(Skt. garbhakosa-dhatu, Jap. taizōkai) der Bereich der fünf [[Weisheitskönig|Weisheitskönige]]. Das Wort basiert auf dem [[Mahavairocana Sutra|Mahāvairocana - Sutra]].  
  
Der Name des [[Mandala]] leitet sich vom Kapitel 2 des [[Sutra]]s ab, wo Buddha [[Vairocana|Mahāvairocana]] die geheimen Lehren des Mandala seinem Schüler [[Vajrasattva]] aus seinem ''Mutterschoß des Mitgefühls'' offenbart. (Manchmal wird auch stattdessen der Begriff Matrix-Bereich verwendet.)
+
Das Garbhakosa-dhatu ist genau wie der Diamentbereich([[vajradhatu]]) ein beliebtes Objekt für [[Mandala]]s . Das Diamant Mandala des [[vajradhatu]] ist hingegen mehr ein Führer für die spirituelle Praxis.
  
Das Garbhakosa-dhatu ist genau wie der Diamentenbereich([[vajradhatu]]) ein beliebtes Objekt für [[Mandala]]s .
+
Der Name des Garbhadhatu - [[Mandala]] leitet sich vom Kapitel 2  einer Version der [[Mahavairocana Sutra|Mahāvairocana - Sutra]] ab, die im achten Jh. von Subhakarasimha (637 - 735) vom Sanskrit ins Chinesische übersetzt wurde. Das [[Sarvatathāgatatattvasaṃgraha_-_Tantra|Sarvatathagatatattvasamgraha Sutra]] ist die Grundlage für dieses Mandala.
  
 +
Buddha [[Vairocana|Mahāvairocana]] (Jap. Dai­nichi Nyorai) offenbart darin die geheimen Lehren des Mandala seinem Schüler [[Vajrasattva]] aus seinem ''Mutterschoß des Mitgefühls'' (manchmal wird auch stattdessen der Begriff Matrix-Bereich verwendet). Ein Buddha im Zentrum umgeben von den acht großen Bodhisattvas bildet das Zentrum des Mandala.
 +
== Shingon - Mandala ==
 +
Die entsprechenden [[Mandala]]s wurden anfänglich wohl vom Shingon-Mönch Kukai (Kōbō Daishi) aus China nach Japan gebracht.<br>
 +
In traditionellen [[Shingon]] - Hallen wird das Garbhadhatu-Mandala an der Ostwand aufgehängt, was den jungen Zustand von Mahāvairocana symbolisiert. In dieser Umgebung wird das Diamantreich-Mandala an der Westwand aufgehängt, um die endgültige Verwirklichung von Mahāvairocana zu symbolisieren. An den Ecken der zentralen Halle stehen vier Vasen mit einem Lotus und einem dreizackigen [[Vajra]].
 +
 +
== Struktur einer GarbhaDhatu - Halle ==
 +
[[Datei:5buddhas.jpg|220px|thumb|right|5 Buddhas aus dem Garbhadhatu -  Mandala des [[Shingon]] ]]
 +
{| class="wikitable"
 +
|-
 +
| <center>Äussere [[Vajra]] Halle</center>
 +
{| class="wikitable"
 +
|-
 +
| colspan=5 | <center>Halle von [[Manjushri]]</center>
 +
|-
 +
| rowspan=5 | Halle von<br />[[Ksitigarbha|Ksitigarbha]]
 +
| colspan=3 | <center>Halle von [[Gautama|Shakyamuni]]</center>
 +
| rowspan=5 | Halle von<br />Sarvanivarana-<br>[[Sarvanivarana_Vishkambhin|Vishkambhin]]
 +
|-
 +
| rowspan=3 | [[Lotus]]<br />Halle
 +
| Halle des umfassenden Wissens
 +
| rowspan=3 | Halle von<br />[[Vajrapani]]
 +
|-
 +
!<br />Mitte<br />Acht Blütenblatt Halle
 +
|-
 +
| Halle der [[Weisheitskönig|Weisheitskönige]]
 +
|-
 +
| colspan=3 | <center>Halle von [[Akashagarbha|Ākāśagarbha]]</center>
 +
|-
 +
| colspan=5 | <center>Susiddhi Halle</center>
 +
|}
 +
|}
 +
 +
==  Literatur ==
 +
* ten Grotenhuis, Elizabeth. [https://books.google.de/books/about/Japanese_Mandalas.html?id=XZBGcjQrQX4C&redir_esc=y Japanese Mandalas: Representations of Sacred Geography]. Honolulu: University of Hawai'i Press 1999. S. 60–61.
 +
* Snodgrass, Adrian. [https://books.google.de/books/about/The_Matrix_and_Diamond_World_Mandalas_in.html?id=ewYLAAAAYAAJ&redir_esc=y The Matrix and Diamond World Mandala in Shingon Buddhism]. New Delhi: Aditya Prakashan 1988.
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
 
* Wiki zum [//en.wikipedia.org/wiki/Garbhadhatu Garbhadhatu]
 
* Wiki zum [//en.wikipedia.org/wiki/Garbhadhatu Garbhadhatu]
 +
* Thangka : [https://www.thangka.de/Gallery-3/Cosmos/9-6/garbhadatu-0.htm Garbhadhatu]
 +
* [https://www.univie.ac.at/rel_jap/an/Ikonographie/Mandala/Ryogai_Mandara Mandals der beiden Welten]
  
[[Datei:5buddhas.jpg|250px|thumb|right|5 Buddhas aus dem Garbhadhatu -  Mandala]]
+
[[Kategorie:Mahayana]]
<br><historylink type="back" style="font-family: Arial, Helvetica, sans-serif;
 
font-size: 14px;  color: #ffffff; padding: 4px 8px; float:right;
 
background: -moz-linear-gradient( top, #fcf9fc 0%, #6a75eb);
 
background: -webkit-gradient( linear, left top, left bottom,
 
from(#fcf9fc), to(#6a75eb));
 
-moz-border-radius: 30px; -webkit-border-radius: 30px;
 
border-radius: 30px; border: 3px solid #ffffff;
 
-moz-box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5),
 
inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1);
 
-webkit-box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5),
 
inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1);
 
box-shadow: 0px 3px 11px rgba(240,237,240,0.5),
 
inset 0px 0px 1px rgba(000,145,255,1);
 
text-shadow: 0px -1px 0px rgba(000,000,000,0.2),
 
0px 1px 0px rgba(255,255,255,0.3);"
 
> zurück </historylink>
 
 
 
[[Kategorie:Buddhismus]]
 
 
[[Kategorie:Vajrayana]]
 
[[Kategorie:Vajrayana]]

Aktuelle Version vom 9. Juni 2020, 22:10 Uhr

Garbhakosa- dhatu ; Jap. taizōkai - Mandala

Im Vajrayana - Buddhismus ist der Mutterschoß-Bereich(Skt. garbhakosa-dhatu, Jap. taizōkai) der Bereich der fünf Weisheitskönige. Das Wort basiert auf dem Mahāvairocana - Sutra.

Das Garbhakosa-dhatu ist genau wie der Diamentbereich(vajradhatu) ein beliebtes Objekt für Mandalas . Das Diamant Mandala des vajradhatu ist hingegen mehr ein Führer für die spirituelle Praxis.

Der Name des Garbhadhatu - Mandala leitet sich vom Kapitel 2 einer Version der Mahāvairocana - Sutra ab, die im achten Jh. von Subhakarasimha (637 - 735) vom Sanskrit ins Chinesische übersetzt wurde. Das Sarvatathagatatattvasamgraha Sutra ist die Grundlage für dieses Mandala.

Buddha Mahāvairocana (Jap. Dai­nichi Nyorai) offenbart darin die geheimen Lehren des Mandala seinem Schüler Vajrasattva aus seinem Mutterschoß des Mitgefühls (manchmal wird auch stattdessen der Begriff Matrix-Bereich verwendet). Ein Buddha im Zentrum umgeben von den acht großen Bodhisattvas bildet das Zentrum des Mandala.

Shingon - Mandala

Die entsprechenden Mandalas wurden anfänglich wohl vom Shingon-Mönch Kukai (Kōbō Daishi) aus China nach Japan gebracht.
In traditionellen Shingon - Hallen wird das Garbhadhatu-Mandala an der Ostwand aufgehängt, was den jungen Zustand von Mahāvairocana symbolisiert. In dieser Umgebung wird das Diamantreich-Mandala an der Westwand aufgehängt, um die endgültige Verwirklichung von Mahāvairocana zu symbolisieren. An den Ecken der zentralen Halle stehen vier Vasen mit einem Lotus und einem dreizackigen Vajra.

Struktur einer GarbhaDhatu - Halle

5 Buddhas aus dem Garbhadhatu - Mandala des Shingon
Äussere Vajra Halle
Halle von Manjushri
Halle von
Ksitigarbha
Halle von Shakyamuni
Halle von
Sarvanivarana-
Vishkambhin
Lotus
Halle
Halle des umfassenden Wissens Halle von
Vajrapani

Mitte
Acht Blütenblatt Halle
Halle der Weisheitskönige
Halle von Ākāśagarbha
Susiddhi Halle

Literatur

Weblinks