Tathagata

Aus Spiritwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Shaka Nyorai (Shakyamuni)

Das Wort Tathāgata (tathā-gata : der so Gegangene, der so Gekommene, der aus der Soheit(Tathātā) Gekommene, in die Soheit Gegangene, der Vollendete, Pinyin rúlái, W.-G. ju-lai; jap. Nyorai; tib.: de bzhin gshegs pa) bezeichnet einen auf dem Weg der Wahrheit zur Höchsten Erleuchtung zum Samyak-Sambodhi gelangten Buddha.

Tathagata ist einer der zehn Titel des Buddha Shakyamuni, dessen er sich nach dem Pali Kanon selbst bediente :
Ihr Mönche, in mit den Devas, Mara und Brahma, in dieser Generation mit ihren Asketen und Brahmanen, Devas und Menschen, was auch immer gesehen, gehört und bemerkt, erreicht, gesucht und vom Geist überlegt wird, all das wird vom Tathagata verstanden. Deshalb wird er Tathagata genannt.(Anguttara Nikaya 4:23, Übersetzung von Nyanaponika Thera und Bhikkhu Bodhi)

Buddhaghosa liefert in seinem Kommentar Sumangalailasini zum Digha Nikaya sogar acht Interpretationen des Wortes[1] .

Im Mahayana ist ein Tathagata ein erleuchteter Buddha mit seinen Trikaya - Körpern. Er wird oft auch als Absolutes mit Prajna und Sunyata gleichgesetzt.

Der Begriff wird auch auf die fünf Dhyani-Buddhas angewendet.

Im Vajrayana bedeutet der Tathagata in der Ikonographie und in der Symbolik des Trikaya ein vielfältig angewandtes Ordnungsprinzip.

Das Mahaparinirvana Sutra erläutert seine Natur.

Nach dem Diamant-Sutra[2] beitzt der Tathagata auch das göttliche Auge, das Auge der Weisheit, des Dharma und das Buddha-Auge, mit dem beispielsweise auch Yamantaka dargestellt wird.

Namo Prabhutaratna Tathagata

Referenzen

  1. http://ccbs.ntu.edu.tw/FULLTEXT/JR-ENG/bert.htm Tthagata , Chalmers, Robert
  2. Dhyani-Buddhas

Weblinks


zurück