Shantarakshita

Aus Spiritwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Shantirakshita

Shantarakshita (Skt. Śāntarakṣita; Tib. Shyiwa Tsho, Wyl. zhi ba 'tsho ; 725–788) oder Khenpo Bodhisattva war einer der 17 großen Meister von Nalanda.

Er war in seinen Werken bemüht, den Anti-Essentialismus von Nāgārjuna mit der epistemologischen Denkweise von Dignāga und Dharmakīrti und des Yogācāra zu vereinen. Diese Synthese wurde besonders von seinem Schüler Kamalashila aufgenommen.

Śāntarakṣita wurde im achten Jahrhundert zur Zeit des Königs Thrisong Detsen nach Tibet eingeladen, wo er die letzten 15 Jahre seines Lebens verbrachte und zusammen mit Padmasambhava das erste buddhistische Kloster Samye gründete, dessen Abt er wurde. Er ordinierte sieben Mönche und begründete so den tibetischen Sangha auf der Basis der Sarvastivada von Nagarjuna und verbreitete den Buddhadharma in Tibet gegen den Widerstand anderer Gruppen. Schließlich wurde daher Padmasambhava zu seiner Untestützung eingeladen.

Werke

  • Kompendium über Realität (Tattvasamgraha)
  • Ornament des mittleren Weges (Madhyamakalamkara)
  • Tattvasiddhi

sowie

  • Kommentar zu den schwierigen Punkten des Kompendiums der Wirklichkeit (Tattvasaṃgraha-pañjikā)
  • Kommentar zu den schwierigen Punkten des Ornamentes des mittleren Weges(Skt. Madhyamakālaṅkārapañjikā; Tib. དབུ་མའི་རྒྱན་གྱི་དཀའ་འགྲེལ་, Wyl. dbu ma'i rgyan gyi dka' 'grel)
  • Licht auf den mittleren Weg (Madhyamakāloka; Tib. དབུ་མ་གསང་བ་, Wyl. dbu ma snang ba)

Das bekannteste Werk Shantarakshitas ist sein Madhyamakalamkara (Schmuck der mittleren [Lehre]), das zum Grundlagenwerk der Yogachara - Madhyamika - Schule wurde, in dem er das Yogachara - System des Asanga und die Madhyamaka - Philosophie des Nagarjuna miteinander verband.

Literatur

  • Śāntarakṣita: His Life and Work, edited by Hari Shankar Prasad (collected articles in Hindi, English and Tibetan), Tibet House, New Dehli, 2003.
  • Acharya Śāntarakṣita
  • Blumenthal, J., 2009. The ‘Neither-One-Nor-Many’ Argument of Śāntarakṣita: A Classical Buddhist Argument on the Ontological Status of Phenomena” in J. Garfield and W. Edelglass (eds.) Buddhist Philosophy: Essential Writings. New York: Oxford University Press.
  • Ichigo, M., 1985. Madhyamakālaṃkāra of Śāntarakṣita with His Own Commentary or Vṛtti and with the Subcommentary or Pañjikā of Kamalaśīla. Kyoto: Buneido.
  • Shantarakshita (Author); Mipham (Kommentator); Padmakara Translation Group 2005; The Adornment of the Middle Way: Shantarakshita's Madhyamakalankara with commentary by Jamgön Mipham. Boston, Massachusetts, USA: Shambhala Publications Inc. ; ISBN 1-59030-241-9

Weblinks


zurück