Pratyutpanna - Sūtra

Aus Spiritwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Pratyutpanna - Sūtra oder Pratyutpanna Samādhi - Sūtra( Pratyutpannabuddha Saṃmukhāvasthita Samādhi Sūtra, Der Samadhi des in der Gegenwart aller Buddhas - Seins) ist eine frühe Schrift des Mahayana , die ca. im ersten jahrhunder BCE im nordwestindischen Gandhara entstand. Es wurde zuerst von Kushan - Mönch Lokaksema zwischen 178 und 189 CE in der Han-Hauptstadt Loyang ins Chinesische übersetzt.

Dieses Sutra erwähnt als erstes bekanntes Sutra den Buddha Amitabha und dessen Reines Land. Es gilt als ursprüngliche Basis der Praxis des Reinen Landes in China.

Kurzer Textauszug

"Bodhisattvas hört über den Buddha Amitabha und ruft ihn im Geist wieder und wieder in seinem Land.... Wegen ihrer geistigen Anrufung sehen sie den Buddha Amitabha. Nachdem sie ihn gesehen haben, fragen sie ihn, welche Dharmas zur Wiedergeburt im Reich des Buddha Amitabha führen. Dann sagt der Buddha Amitabha zu diesen Bodhisattvas: 'Wenn ihr zu kommen wünscht und in meinem Reich wiedergeboren zu werden wünscht, müsst ihr mich immer und immer wieder im Geist anrufen, ihr müsst diesen Gedanken immer ohne Unterlass im Geist halten ohne aufzugeben.... So werdet ihr darin erfolgreich sein in meinem Reich zu wiedergeboren werden." (Pratyutpanna Samadhi Sutra, übersetzt von Jeff Wilson)

Zhiyi

Meister Zhiyi aus den Tientai entwickelte im 'Mo-ho chi-kuan' ein Kurrikulum der Praxis mit 'Vier Samadhis' :

  1. 'Samadhi des ständigen Sitzens'(changzuo sanmei, 'Ein-Runden-Samadhi')
  2. 'Pratyutpanna-samadhi' (changxing sanmei, 'Verlängerter Samadhi' oder 'Samadhi des ständigen Gehens')
  3. 'Samadhi des Halb-Gehens und Halb-Sitzens(banxing banzuo sanmei)
  4. 'Samadhi bei freiem Willen' (feixing feizou sanmei - 'Samadhi des Nicht-Gehens und Nicht-Sitzens')

Weblinks


zurück