Marpa

Aus Spiritwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Marpa Chokyi Lodro

Marpa Chökyi Lodrö (der Übersetzer; tib.: mar pa lo tsa ba) war ein Lama im tibetischen Buddhismus. Marpa wurde 1012 in Lhodrag in einer Bauernfamilie geboren und lebte bis 1097. Er lernte beim Übersetzer der Sakya - Schule Drogmi Sanskrit und gehörte zu den Übersetzern, die im 11. Jahrhundert die Tradition der Neuen Übersetzungen(Sarma) in Tibet gründeten. Während seiner drei Reisen nach Indien traf er Atisha (982–1054). Marpa wurde der erste Linienhalter des Kagyü.

In Indien traf er in der Nähe von Nalanda seinen Meister Naropa und lernte dessen Mahamudra. Weiterhin studierte Marpa bei den Meistern Maitripa und Kukuripa (Jnanagarbha) sowie der Meisterin Niguma, welche ihm die Yogalehren von Naropa übertrug.

Marpas drei Hauptgottheiten waren Ushnishavijaya (Nampar Gyalma),Die grüne Tara (Drolma Jangku) und Vajrasattva (Dorje Sempa).

Marpas bekanntester Schüler war Milarepa (1042–1123). Die Übertragungslinie von Marpa wurde durch Milarepa an Gampopa weiter übertragen, der die vier großen Kagyü - Schulen begründete. Nach der Kagyü - Tradition hatte er Frau und Kinder, was ihn aber aufgrund seiner hohen geistigen Entwicklung kaum geistig belastet habe.

Thangka mit den Fußabdrücken des dritten Karmapa Rangjung Dorje ; unten die frühe Marpa Kagyu Linie

Weblinks


zurück