Guanyin

Aus Spiritwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Quan Am Guanyin

Guānyīn (chin. Pinyin Guānyīn, W.-G. Kuan-yin - Wahrnehmender von Tönen) ist die chinesische Form des Bodhisattva Avalokiteshvara. In Japan ist sie unter dem Namen Kannon, in Vietnam als Quan Âm und als Quan Thế Âm Bồ Tát bekannt. In Korea heisst sie Kwan Seum Bosal und Kwan-um oder auch Kwan-se-um. Ein anderer älterer Name für sie ist Guānzìzài (jap. Kanjizai).

Guānyīn wird mit bis zu elf Gesichtern und 42 Händen dargestellt. Als Kannon hat sie bei der elfgesichtigen Darstellung auch drei zornige Gesichter.
Eine besondere Form ist die pferdeköpfige Bato Kannon[1], die entfernt an Hayagriva erinnert.
Die Form Nyoirin-Kannon ('Wunschrad', Skr.: Cintāmaṇcakra) dient im japanischen Glauben der Wunscherfüllung. Sie wird mit einem Juwel(Perle) in einer Hand dargestellt. Oft hat sie zahlreiche Arme, die außer dem Rad des Gesetzes noch Lotusblüten oder Juwelen halten.

Die Senjū- des Kiyomizudera (Kyoto)

Inhaltsverzeichnis

Shintoformen

In der Kunst des Shinto werden 33 Formen von Kuan (shih) yin" erwähnt[2][3], die auf ein Guānshìyīn gewidmetes Kapitel des Lotus Sutra zurückgehen.
(1)Yang Liu - Weidenzweig, (2)Long Tou - Drachenkopf, (3)Chi Jing - Sutra-Halter, (4)Yuan Guang - Kreis des Lichts, (5)Yu Xi - Königliche Freundlichkeit, (6)Bai Yi - Weisses Gewand, (7)Lian Wo - Lotus-Liege, (8)Long Jian - Wasserfall blickend, (9)Shi Yao - Medizingebened, (10)Yu Lan - Fischkorb, (11)De Wang - Tugendhafter König, (12)Shui Yue - Wasser-Mond, (13)Yi Ye - Ein Blatt, (14)Qing Jing - Blauhalsig, (15)We De - Ehrfurchteinflössend, (16)Yan Ming - Lebensverlängernd, (17)Zhong Bao - Viele Juwelen, (18)Yan Hu - Höhlenwohnung, (19)Ning Jing - Ruhig und gelassen, (20) A Nou, (21)A Mo (Abhetti), (22)Ye Yi (Parnasvari), (23) Liu Li(Lapis Lazuli;Vaidurya), (24)Do Lo - Tara, (25)Ge Li - Muschel, (26)Liu Shi - 3* Sechs Perioden, (27)Pu Bei - Universelles Mitleid, (28)Ma Lung - Frau von Herrn Ma, (29)He Jang - Anjali, (30) Yi Ru - Wahre Soheit, (31) Bu Er - Nichtdual, (32)Chi Lian - Lotus haltend, (33)Sa Shui - reines Wasser[4]

Verehrung

Guanyins innere Verehrung basiert u.a. auf dem Sutra der elfköpfigen Kuan-yin und dem Sutra der tausendarmigen Kuan-yin des großen Mitleids sowie dem Herzsutra. Sie wird oft in Verbindung mit Amida dargestellt.

kenpon choshoku jūichimen kannonzō

Literatur

Referenzen

  1. http://www.univie.ac.at/rel_jap/an/Ikonographie:Kannon/Bato_Kannon Bato Kannon
  2. http://www.chibs.edu.tw/ch_html/chbj/10/chbj1018.htm#nf2 ; Kanzeon Bosatsu no kenkyu, s. 170 -182
  3. http://www.npm.gov.tw/english/exhbition/cyin0009/eintro.htm
  4. http://dharmmaworld.blogspot.de/2009/03/33-chinese-forms-of-kuan-yin-pusa.html
Jiu Tian, Longnu, Kuan Yin

Weblinks


zurück