Brihannila Tantra

Aus Spiritwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das in das 17te Jahrhundert zu datierende Brihannila Tantra(Brihad Nila Tantra) beinhaltet die Verehrung der Göttin Nila('blau') Sarasvati.
Im Brihad Nila Tantra und Devirahasya sowie im Tantraraja Tantra werden exotische Tara-Namen wie Nilasarasvati, Aniruddha Sarasvati, Ugra Tara und Tarini erwähnt.
Ein weiteres Werk über Tara ist das Tararahasya.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Das Brihan Nila - Tantra ist in 24 Kapitel unterteilt und als Belehrung von Mahakalabhairava an Mahakali ausgeführt.

Das Kapitel 1 beinhaltet eine kurze Inhaltsübersicht. Im Kapitel 11 wird beschrieben, wie die Göttin blau wurde. Die entsprechenden Mantras sind im Text der englischen Übersetzung in Sanskrit angegeben.

  • Kapitel 1 behandelt die Devi Tarini, deren Ursprung das Ramayana herleitet, und die hier als siddha vidya beschrieben wird und Maya und Verblendung erzeugt.

Ihr Mantra ist hier Om Hrim Strim Hum Phat. Das Vidya ist das Herz von Nila Sarasvati.

  • Kapitel 3 beschreibt die Einweihung und die Eigenschaften von Guru und Schüler sowie die rechten Zeiten für die Vollziehung einer Diksha.
  • Kapitel 4 enthält eine Beschreibung des Purashcharana, einer Methode der Wirksammachung eines Mantra. Taras Mala ist hier aus menschlichem Knochen gemacht und muss sorgfältig hergestellt und gereinigt werden.
  • Kapitel 7 behandelt das satkarma oder die 4 magischen Handlungen und die Verehrung der Kumaris. Daneben geht es auf Maha China Krama ein, das essenziell Vamachara ist.
  • Kapitel 8 beschreibt das Tara - Yantra , in dessen Mitte sich Tara und Mahakala in Yab-Yum befinden.
  • Kapitel 11 : Tara Mantras : An erster stelle steht Om Hrim Strim Hum Phat. Ugra Tara's siebzehnbuchstabiges Mantra ist hier Om padme mahapadme padmavati maye svaha. das Mantra von Nila Sarasvati ist Aim Hrim Shrim Hsaum Shauh vada vada vagvadini Klim Klim Klim Nilasarasvati Aim Aim Aim kahi kahi kararim Svaha.
  • Kapitel 12 : Die Göttin Tarini
  • Kapitel 14 handelt über die Verehrung von Kamakhya und Tripura. Die Göttin Kamakhya verweilt in Kamarupa und hat ein Yantra, in dem die 64 Yoginis Ehre erhalten. Tripuras Mantra ist hier Aim Klim Sauh.
  • Kapitel 18 bringt die 1000 Namen der Tara während Kapitel 20 die 100 Namen der Tara bringt.
  • Kapitel 19 handelt über die Rüstung und das geheime Mantra von Tara.
  • Kapitel 22 beinhaltet die 1000 Namen der Kali.

Das Tantra behandelt die Kumari Puja und erklärt das Konzept des misracara-Doppellebens.

Auszüge

Die Pitha Shaktis der Tara Lakshmi werden in acht Blättern verehrt... ...................

Man visualisiert den Buchstaben “āḥ” in einem roten Lotus. Über diesem wiederum visualisiert man den Buchstaben “tāṁ” auf einem weißen Lotus. Über diesem visualisiert man wiederum den Buchstaben “hūṁ” in blauer Farbe […]
Ihr Kopf ist oben mit dem Buddha Aksobhya verziert...

Daher sind einige Bezüge zum Buddhismus nicht schwer auszumachen.

Literatur

Weblinks


zurück