Bodhisattva-Gelübde

Aus Spiritwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Bodhisattva - Gelübde (auch: Vier bedeutsame Gelübde) im chinesischen Buddhismus und im japanischen Zen häufig rezitierter essenzieller Text.
Im tibetischen Buddhismus ist dieses Gelübde die Grundlage für die Mahayana-Praxis.

Die Essenz ist : Möge ich Buddhaschaft zum Wohle aller fühlenden Wesen erreichen.

Das Gelübde dient der Stärkung des Bodhisattva-Geistes (bodhicitta) und soll zur täglichen Praxis von Mitgefühl und Weisheit motivieren, zum Wohle aller fühlenden Wesen.

Das Mahayana kennt hier 18 Hauptgelübde, die nach Asanga die vier Ursachen der Niederlage unterbinden sowie 48 Nebengelübde.

Der Amitabha-Buddhismus verwendet diesbezüglich auf Dharmakara beruhende 48 Gelübde.

Beispielübersetzung : [1]
Zahllos sind die Lebewesen, ich gelobe, sie alle zu retten.
Unerschöplich sind eitle Vehaftungen, ich gelobe, sie alle zu lassen.
Unzählig sind die Tore der Wahrheit, ich gelobe, sie alle zu durchschreiten.
Unübertroffen ist der Weg des Erwachens, ich gelobe, ihn zu gehen.

Literatur

Referenzen

  1. http://www.buddhaland.de/viewtopic.php?f=12&p=249211 Diskussion
  2. http://kadampa.org/en/books/the-bodhisattva-vow

Weblinks


zurück